Message

Kirchenordnung

Teilrevision Kirchenordnung der Evangelisch-reformierten Landeskirche des Kantons Zürich (Änderung vom 15. Mai 2018)

Reformierte Kirchenordnung deutlich angenommen

Abstimmung vom 23. September 2018: Die Mitglieder der reformierten Landeskirche haben der Teilrevision der Kirchenordnung mit 76.31% Ja-Stimmen zugestimmt.

Obwohl sich im Vorfeld ein Nein-Komitee gebildet hatte und einzelne Punkte der Revision umstritten waren, ist das Ergebnis letztlich klar ausgefallen. Der Kirchenrat zeigte sich am Abstimmungssonntag erfreut darüber, dass die Vorlage als ganze zu überzeugen vermochte und die Landeskirche nun über eine zukunftsfähige Rechtsgrundlage verfügt, auf der sich aufbauen lässt. Mehr...

Das Ergebnis der kirchlichen Volksabstimmung

Das Schlussergebnis der kantonalen kirchlichen Volksabstimmung (PDF). Einerseits als Gesamttotal aber auch die Details mit den Resultaten aus Bezirken und Gemeinden.

Kirchenordnung der Evangelisch-reformierten Landeskirche des Kantons Zürich (Änderung vom 15. Mai 2018)

Beschluss der Kirchensynode, nach Einsichtnahme in den Antrag und Bericht des Kirchenrates vom 13. Dezember 2017

Argumentarium zur Teilrevision der Kirchenordnung vom 23. September 2018

Die Teilrevision stärkt eine zukunftsfähige Volkskirche. Sie fördert die Weiterentwicklung der Kirche, die nahe, vielfältig und profiliert ihren Auftrag in der Gesellschaft wahrnimmt. Sie schafft einen Rahmen, in dem sich die Mitglieder in ihrer Vielfalt verstärkt in das kirchliche Leben einbringen und es mitgestalten. Auch innovative kirchliche Orte und Formen werden gefördert. Damit trägt die Teilrevision zur Erneuerung bei, welche die Reformierte Kirche des Kantons Zürich im Prozess KirchGemeindePlus anstrebt.

Flyer zur Abstimmung vom 23. September 2018

Am 23. September 2018 entscheiden die stimmberechtigten Mitglieder der Evangelisch-reformierten Landeskirche des Kantons Zürich über eine Teilrevision der Kirchenordnung. Kirchenordnung – was ist das? Warum braucht es eine Teilrevision? Was ändert konkret? Sie finden Antworten in diesem Flyer und im Argumentarium.

Streitgespräch auf telez.ch mit Michel Müller und Ivan Walther

Näher bei den Mitgliedern, klarere Strukturen und mehr Transparenz oder ein überstürzter Schnellschuss – Claudia Steinmann im Streitgespräch über die Teilrevision der Kirchenordnung im Kanton Zürich mit Michel Müller, Kirchenratspräsident, und Ivan Walther, Pfarrer und Mitglied des Nein-Komitees

Vorlage und Beleuchtender Bericht zur Teilrevision der Kirchenordnung

Informationen des Kirchenrates zur Abstimmung vom 23. September 2018

News zur Teilrevision Kirchenordnung

Das Stimmvolk entscheidet am 23. September 2018 über die Teilrevision der Kirchenordnung.

Mehr…

Link zur stets aktuellen Fassung der Kirchenordnung

Link zur Website "Nein zur Teilrevision der Kirchenordnung"

Die Website "Nein zur Teilrevision der Kirchenordnung" schreibt: "Die Kirchensynode hat die Teilrevision der Kirchenordnung unter Zeitdruck beraten. Ein Viertel der Synodalen lehnte die Vorlage in der Schlussabstimmung ab. Das Resultat befriedigt nicht. Der Kirchenrat ging in der Vorlage über zahlreiche Einwände von Kirchgemeinden hinweg. Die Revision ist unausgereift und überladen. Mit falschen Ansätzen gefährdet sie die Zukunft unserer Kirche. Mit einem Nein in der Volksabstimmung am 23. September 2018 machen Sie den Weg frei für eine ausgewogene Reform."

Die Adresse lautet: http://www.teilrevision-nein.ch/