Grenzen achten – professionell handeln – Basisschulung für die Mitarbeitenden der Kirchgemeinden

Die Schulung bietet eine Einführung in das Schutzkonzept Grenzverletzungen der Zürcher Landeskirche und in den Verhaltenskodex. Sie ist für alle Mitarbeitenden der Zürcher Landeskirche obligatorisch.

Ziele

  • Die Mitarbeitenden sind informiert über das Schutzkonzept Grenzverletzungen und was es für ihre Arbeit in den verschiedenen Handlungsfeldern der Kirchgemeinde bedeutet.
  • Sie wissen um Risikosituationen und setzen präventive Massnahmen um.
  • Sie handeln bei Vorfällen professionell und kennen ihre diesbezüglichen Rollen und Aufgaben.

Zielgruppe

Alle Mitarbeitenden der Zürcher Landeskirche

Inhalte

  • Einstieg mit Selbstlern-Modul auf der Plattform OpenOlat mit Informationen zum Schutzkonzept, zum Verhaltenskodex und zu Risikosituationen in Kirchgemeinden. Link dazu für alle Angemeldeten nach Anmeldeschluss.
  • Die halbtägige Präsenzveranstaltung dient zur Klärung und zur Vertiefung sowie zum Praxistransfer und Austausch untereinander.
  • Inhaltlich geht es sowohl um Massnahmen zur Prävention von Grenzverletzungen wie auch um das richtige Verhalten, wenn es zu Übergriffen gekommen ist.
  • Zentral ist die Arbeit mit Fallbeispielen.

Leitung

Sabine Scheuter, Personalentwicklung und Diversity
Erika Haltiner, Fachfrau für Prävention

Veranstalter

Evangelisch-reformierte Landeskirche des Kantons Zürich
Abteilung Kirchenentwicklung
Blaufahnenstrasse 10, Postfach
8024 Zürich

kirchenentwicklung@zhref.ch

Bemerkungen

Der Besuch einer Schulung zum Thema Grenzverletzungen ist für alle Mitarbeitenden der Landeskirche obligatorisch.
Die hier ausgeschriebene Basisschulung richtet sich an:

  • angestellte Mitarbeitende aller Berufsgruppen
  • Pfarrpersonen, die in Kirchgemeinden gewählt oder in Stellvertretung tätig sind
  • Freiwillige mit umfassenden Aufgaben, die von ihrer Kirchgemeinde beauftragt werden, die Basis-Schulung zu besuchen.

Schulungen für Behördemitglieder werden im Rahmen des modularen Lehrgangs Kirchenpflege angeboten.
Die Freiwilligen werden in der Regel vor Ort in den Kirchgemeinden auf ihre Aufgabe hin informiert bzw. geschult.

Die folgenden Schulungen sind offen für die Mitarbeitenden aller Kirchgemeinden. Sie finden teilweise in Zürich und teilweise in den Regionen statt, dürfen aber auch von Mitarbeitenden anderer Regionen besucht werden.

Für die Mitarbeitenden der Kirchgemeinde Zürich und des Stadtverbandes Winterthur finden je eigene Schulungen statt, siehe unten.

Termine

Ansprechperson

Teilen Sie diesen Inhalt

15. November 2023 19. November 2024

In verschiedenen Kirchgemeinden. Je eigene Schulungen für Mitarbeitende der Kirchgemeinde Zürich und Stadtverband Winterthur

Kosten

Werden von der Landeskirche getragen