Message

Spiritualität

Spiritualität in der reformierten Kirche im Kanton Zürich ist erfrischend vielfältig. In vielen Gemeinden gibt es Angebote, das eigene Leben zu vertiefen. Sie können meditieren, in der Stille sitzen, pilgern, meditativ singen, Bibeltexte kalligraphisch abschreiben, in klösterlicher Gemeinschaft das Stundengebet beten und viele andere Wege mehr gehen.

Spiritualität

Spiritualität in der reformierten Kirche im Kanton Zürich

Spiritualität in der reformierten Kirche im Kanton Zürich ist erfrischend vielfältig.

In vielen Gemeinden gibt es Angebote, das eigene Leben zu vertiefen.

Sie können meditieren, in der Stille sitzen, pilgern, meditativ singen, Bibeltexte kalligraphisch abschreiben, in klösterlicher Gemeinschaft das Stundengebet beten und viele andere Wege mehr gehen.

Menschen unterstützen sich so gegenseitig in dem „Bestreben, die erfahrene Wirklichkeit des Lebens zur geglaubten Wirklichkeit Gottes in Beziehung zu setzen.“

Ganz gewiss gibt es auch ein Angebot in ihrer Nähe.

Unsere spirituellen Angebote im reformierten Kontext greifen auf verschiedene Formen und Wege zurück, die aus christlichen Traditionen kommen.

Als Glaubensgemeinschaft, die auf das „Hören des Wortes“ konzentriert ist, versuchen wir ausserdem, unsere eigenen „Gewohnheiten“, vor allem das Singen und Beten und Bibel lesen als Impulse für gegenwärtige Spiritualität zu entwickeln.

Spiritualität ist zugleich ein Phänomen der Gegenwart, weit über den christlichen Kontext hinaus.

Die reformierte Landeskirche will die Vielfalt der Suchbewegungen ernst nehmen.

In besonderer Weise fördert und pflegt sie darum spirituellen Formen gesamtkirchlich, die nicht alleine von einer Gemeinde getragen werden können.

Dies geschieht gegenwärtig in drei Bereichen:

  • Im Bereich Kloster Kappel als Ort der spirituellen Gastfreundschaft, mit Gelegenheit zu Einkehr, Stille und Gebet
  • Im Bereich Pilgern als Gelegenheit zur suchenden Spiritualität auf dem Weg
  • Im Bereich „Spiritualität und Kunst“, der Gelegenheit geben will, in der Begegnung mit künstlerischen Werken und künstlerischen Arbeitsweisen Zugänge zu spirituellen Entdeckungen zu ermöglichen.

Sehnsucht nach einem Mehr im Leben führt Menschen auf Wege, die von verschiedenen Religionen und Traditionen herkommen und bringt sie in Kontakt mit einem grossen Markt.

Leicht kann man in der Fülle der Angebote den Überblick verlieren.

Mehr und mehr ist es darum auch ein gemeinsames Interesse von denen, die sich um Spiritualität bemühen, Kriterien für eine gute Spiritualität zu formulieren, um z.B. gute von schlechten spirituellen Angeboten zu unterscheiden und damit zu einer Entwicklung lebensdienlicher Spiritualität beizutragen.

Dies geschieht unter anderem im Arbeitskreis reformierte Spiritualität.