Message

Schweizer Nilas H.

Wer ich bin
Ich bin im Furttal aufgewaschsen, habe eine KV-Ausbildung abgeschlossen, arbeite im Immobiliensektor und war 5 Jahre Mitglied der Kirchenpflege von Buchs ZH - zuerst im Ressort Finanzen, dann als Präsident. Neu werde ich ab April Mitglied der Bezirkskirchenpflege der Stadt Zürich sein. Ich bin soeben vierzig Jahre alt geworden, bin verheiratet und wohne seit kurzem im Quartier Unterstrass.

Was ich glaube
Die Botschaft des Evangeliums berührt mich sehr. Meinen Glauben verstehe ich vor allem als aktive Tat. Ich denke, mit dem Evangelium ist uns eine Aufgabe gegeben worden, wie wir im Namen Gottes für die Welt und uns Menschen einstehen sollen. Glauben ist für mich deshalb vor allem eine Tätigwerden und Einsetzen für unsere Kirche, für Bedürftige und eine gerechtes Zusammenleben. Deshalb begleitet mich auch immer die Losung durch den Tag.

Was ich erreichen möchte
Unsere Landeskriche braucht, aus eigener Erfahrung, gut funktionierende Institutionen - aber solche, die sich immer weiterentwickeln, um den Auftrag des Evangeliums zeitgemäss zu unterstützen. Sie brauchen auch jüngere Menschen, die bereit sind, dafür einzustehen. Ich will mich dafür einsetzten, dass in einer modernen Landeskriche das Evangelium im Mittelpunkt bleibt.

E-Mail-Adresse: nilas.schweizer@zh.ref.ch