Message

Dieterle Urs-Christoph

Während meinen letzten vier Jahren in der Kirchensynode habe ich mich als Präsident der vorberatenden Kommission KG+ erfolgreich dafür eingesetzt, dass die Kirchgemeinden selbstbestimmt darüber entscheiden, welche Form der Zusammenarbeit sie mit anderen Kirchgemeinden pflegen wollen. Das kirchenrätliche Primat von Zeitdruck und Fusionszwang konnte abgewehrt werden.

Als Fraktionspräsident der liberalen Fraktion gelang es mir, durch eine klare und offene Politik über 10 Prozent an Mitgliedern dazu zu gewinnen.

Mein erklärtes Ziel für die kommende Legislatur ist es nun, inhaltliche Positionen über die Kirche der Zukunft zu erarbeiten und umzusetzen. "Gemeinde wird gebaut durch Gottes Geist, wo Menschen im Glauben gestärkt werden, neue Lebenskraft, Orientierung und Hoffnung finden und ihren Glauben in der Gemeinschaft am Ort der Kirchgemeinde leben können".

Um diesem Aufbau im Sinne des Art. 86 der Kirchenordnung gerecht zu werden, setze ich mich neben alternativen Formen vorab für die traditionellen Formen der Kirche vor Ort ein, die durchaus auch für Initiativen von Mitgliedern in der Ortskirche empfänglich sind. Wichtig ist mir eine identitätsstiftende und vielfältige Generationenkirche, die für christliche Werte und unser Land einsteht, ein offenes Miteinander lebt und den Menschen im Dorf, der Region und der Welt dient.

E-Mail-Adresse: urs-christoph.dieterle@gmx.ch