Message

Bildung

Lernen gehört zum Leben: Lebenserfahrung, neue Perspektiven, Weisheit, Tradition und / oder Wissenschaftliche Erkenntnisse für alle Menschen zugänglich machen. Bildung unterstützt, die eigenen Fähigkeiten zu erkennen und zu erweitern oder Neues zu erlernen, zu pflegen und weiterzugeben. Siehe dazu:
Bildungskonzept Züricher Landeskirche
Erwachsenenbildung Landeskirche
Kirchenordnung der Evangelisch-reformierten Landeskirche des Kantons Zürich vom 17. März 2009 (KO Art 70 sowie 81-84)

Evangelische Theologiekurse

Eine gründliche und breitangelegte Einführung in die Themen der christlichen Tradition (Bibel, Glaubensthemen, Kirchengeschichte, Ethik, Konfessionskunde und Religionen) bieten die Evangelischen Theologiekurse (das Curriculum umfasst drei Jahre; im Kanton Zürich verpflichten sich die Teilnehmenden für mindestens 1 Jahr) und der Lehrgang Theologie kompakt.

Gesprächsgruppen

in vielen Kirchgemeinden gibt es Gesprächsgruppen zu ganz unterschiedlichen Themen und unterschiedlichen Lebenssituationen. Fragen des Alltags werden – auch theologisch – reflektiert und ermöglichen eine Orientierung. Der Austausch unter den Teilnehmenden ist ebenso wertvoll wie die Impulse von Fachpersonen. Welche Angebote es in Ihrer Gemeinde und Region gibt, entnehmen Sie den lokalen Agenden. Auch die Agenda der reformierten Kirche im Kanton Zürich enthält vielfältige Angebote.

Hauskreise

In kleinen, oft privat organisierten Gruppen treffen sich vielerorts interessierte Menschen zum theologischen und persönlichen Austausch über Glaubensthemen, zur gemeinsamen Bibellektüre und zum Gebet. In einzelnen Kirchgemeinden begleiten die Pfarrpersonen diese Gruppen, in anderen Gemeinden leiten die Gruppen sich selbst. Theologische Hintergrundinformationen zu einzelnen Bibeltexten und Anregungen zur methodischen Gestaltung finden die Leitenden unter anderem bei Fokus Theologie Erwachsenenbildung der reformierten Kirchen Schweiz.

Kirchlicher Unterricht

Mit dem Religionspädagogischen Gesamtkonzept rpg erhalten Kinder und Jugendliche die Gelegenheit, entwicklungsgerecht in die Themen des Christlichen Glaubens und deren kritischer Reflexion eingeführt zu werden. Einige Kirchgemeinden beziehen auch die Eltern durch Begleitangebote ein.

Predigten

Die Predigt ist Auslegung der Heiligen Schrift (KO Art. 33.2). Sie dient der Bildung einer ganzheitlichen Theologie, die sich auf Bibel, Tradition und Lebenserfahrung gründet. Alle Kirchgemeinden bieten Gottesdienste an, in denen die Predigt – neben Gesang und Gebet – eine grosse Bedeutung hat.

Stammtische

Manche Kirchgemeinden bieten sehr offene Gesprächsmöglichkeiten "über Gott und die Welt" an. Informieren Sie sich, ob es in Ihrer Gemeinde solche Gesprächsforen gibt.

Universitäten

An den Theologischen Fakultäten der Schweizer Universitäten wird Theologie als Wissenschaft geforscht und gelehrt. Das Studium ist Voraussetzung für das Pfarramt. Einige Universitäten bieten kürzere Studiengänge für Quereinsteiger*innen mit akademischer Vorbildung.
Basel
Bern
Theologische Hochschule Chur
Fribourg
Genf
Lausanne
Luzern
Zürich
kirchlich-Theologische Schule KTS zur Vorbereitung auf das Theologiestudium

Volkshochschulen

In Zürich und Winterthur bieten auch die Volkshochschulen Vorlesungen und Veranstaltungen zu Themen der Religion(en) und Theologie an.

Vorträge und weitere Bildungsangebote

In den Kirchgemeinden werden immer wieder Vorträge zu vielfältigen gesellschaftsrelevanten Themen und mit z.T. namhaften Fachleuten angeboten . Auf grössere Veranstaltungen werden auch in der Agenda der Landeskirche hingewiesen. An beiden Orten finden auch weitere Kulturanlässe statt, die im engeren oder weiteren Sinn als Bildungsveranstaltungen zu verstehen sind.