Message

Spitäler Stadt Zürich

Universitätsspital

Ein Mensch als Gegenüber, der zuhört und präsent ist. Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen!

Triemlispital

Der Aufenthalt im Akutspital ist eine aussergewöhnliche Lebenssituation. Wir Seelsorgende am Triemli möchten wahrnehmen, was Sie bewegt. Wir haben Zeit, Ihnen zuzuhören und Sie unterstützend zu begleiten.

Waidspital

Ein Spitalaufenthalt wirft Fragen auf. Die Spitalseelsorge ist offen für das, was bewegt.

Kinderspital

Der Aufenthalt im Spital wirft uns aus unserem gewohnten Alltag. Das ist eine Herausforderung an unser inneres Gleichgewicht und kann grundsätzliche Fragen auslösen. Es ist uns ein Anliegen wahrzunehmen, was Sie bewegt, Zeit zu haben, zuzuhören und Sie unterstützend zu begleiten.

Klinik im Park

Mein katholischer Kollege und ich sind für die Seelsorge in der Klinik Im Park zuständig. Als Seelsorger/in haben wir für die Patienten, deren Angehörigen sowie das Personal ein offenes Ohr.

Klinik Hirslanden

Die Klinik Hirslanden ist eine moderne Zürcher Privatklinik und gehört zu Hirslanden, der führenden Privatklinikgruppe der Schweiz. Die Seelsorgenden engagieren sich für die Patientinnen, Patienten und ihre Angehörigen, beraten Mitarbeitende und wirken in interprofessionellen Teams mit. Mehr zur Klinik und zur Seelsorge erfahren Sie auf der Homepage.

Klinik Susenberg

«Ich bin krank gewesen und ihr habt mich besucht.» (Matthäus-Evangelium, Kapitel 25)

Lighthouse

Als Kompetenzzentrum Palliative Care bietet das Zürcher Lighthouse seit über 25 Jahren unheilbar kranken, sterbenden Menschen einen Ort, um zu Ruhe zu kommen und ein letztes Zuhause.

Schulthess-Klinik Schulthess-Klinik

«Gott möchte, dass der Mensch Schritt für Schritt geht, nicht von seinen eigenen Ideen über das Leben geleitet, sondern von Gottes Wort, welches bei jedem Schritt zu ihm kommt, wann immer er danach fragt.» Dietrich Bonhoeffer

Universitätsklinik Balgrist

Die Universitätsklinik Balgrist ist ein medizinisches Zentrum für Patienten mit orthopädischen Beschwerden, Querschnittlähmungen, Amputationen, rheumatischen Schmerzen und für Menschen mit Tumoren in Knochen und Weichteilen. Wenn Patienten und ihre Angehörige mit Krankheit, Behinderung und Verlust konfrontiert sind, müssen sie sich neu orientieren. Dabei begleitet sie das ökumenische Seelsorge-Team.