Message

«Die illegale Pfarrerin. Ein vielstimmiges Projekt über eine Pionierin»

Audioinstallation für den Kirchenraum

Greti Caprez-Roffler war 25 Jahre alt, frisch gebackene Theologin und Mutter, als sie 1931 im Bergdorf Furna im Prättigau zur Pfarrerin gewählt wurde. Eine Frau auf der Kanzel, das konnte sich damals kaum jemand vorstellen. Kein Kanton, keine Gemeinde hatte bis dahin eine Frau zur Pfarrerin gewählt.

Greti Caprez-Roffler war nicht nur die erste Pfarrerin, die in der Schweiz eine Gemeinde betreute, sondern auch eine Pionierin in Bezug auf Fragen, die uns bis heute beschäftigen: Wie bringe ich Berufung, Familie und Liebe zusammen? Wie stark folge ich gesellschaftlichen Normen, wo finde ich einen eigenen Weg? Und was ist der Preis für den Widerstand? Sie war eine unbequeme Frau, die ihre Zeitgenossen und ihre Familie mit ihrem festen Willen und ihrer direkten, bestimmenden Art immer wieder herausforderte.

Die Biografie der Pfarrerin erscheint im Frühling 2019 im Limmat Verlag. Es gibt bald eine Audioinstallation für Kirchenräume über das Leben von Greti Caprez-Roffler, die nächstes Jahr auf Tournee durch verschiedene Kirchen der Schweiz geht. Die Installation besteht aus einer Hörgeschichte (auf Kopfhörer) und sechs im Kirchenraum verteilten Guckkästen, die Fotos und Alltagsobjekte aus dem Leben der Pfarrerin zeigen.

Die Installation feiert am 29.1.2019 in der Regulakirche in Chur Vernissage und ist dort bis zum 3.2.2019 zu hören und sehen. Vom 17.5 bis 9.6.2019 macht sie in Kilchberg ZH Station. Im Anhang die Projektskizze zur Audioinstallation (Angebot an Kirchgemeinden).

Anfragen gerne an:

Christina Caprez (Journalistin, Autorin und Soziologin)
Alte Landstrasse 45, 8702 Zollikon
christina.caprez@bluewin.ch
043 818 22 22 / 076 594 45 99