Message

Apokryphen

Apokryphen in den Zürcher Bibelausgaben

Die Zürcher Bibel mit Apokryphen (Zürich 1993 [frühere Familienbibel -TN]) enthält 1 & 2 Makkabäer, Judith, Tobit, Jesus Sirach und Weisheit. Geht man vom Trienter Kanon (1546) der katholischen Kirche aus, muss man feststellen, dass Baruch, die Zusätze zu Esther und Daniel, sowie der Brief des Jeremias fehlen.

In der 1868 gedruckten Zürcher Übersetzung finden sich folgende Apokryphen: 1, 2 & 3 Makkabäer, Judith, Tobit, Brief des Jeremias, Baruch, Jesus Sirach, Weisheit, 3 & 4 Esra, die Zusätze zu Esther und Daniel, sowie das Gebet des Manasse. Mit Ausnahme des Gebetes des Manasse entspricht diese Apokryphenliste dem Jerusalmer Kanon (1642) der griechisch- und russisch-orthodoxen Kirchen.

Warum werden in die heutigen Zürcher Bibelausgaben mit Apokryphen nicht alle von ihm und Leo Jud übersetzten Apokryphen aufgenommen?

Jorge Hereth am 31. August 2002 (im Forum, bearb.)