Message

Reformation – Urknall der modernen Schweiz

Stadtführung durch Delf Bucher, Historiker
  • Wann 20.06.2018 von 14:30 bis 16:30 (Europe/Zurich / UTC200)
  • Wo Treffpunkt: Hauptbahnhof, Schutzengel Niki de St. Phalle
  • Kontaktname
  • Website Externe Website öffnen
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Zu einer Zeitreise von der Gegenwart in die Vergangenheit lädt der Rundgang «Reformation - der Urknall für die moderne Schweiz» ein. Hier bildet Downtown Zürich den Echoraum für die Fernwirkung der Aufbrüche vor 500 Jahren. Die erste Station startet in der Neuzeit vor dem Alfred-Escher-Denkmal auf dem belebten Bahnhofsvorplatz. Wieviel Reformation steckt in diesem Eisenbahnbaron und helvetischem homo faber? Warum hat der Streit um eine Bibelauslegung das Dialektwort „Putsch“ ins internationale Polit-Vokabular gebracht und 15 Tote auf den Fraumünsterplatz? Was hat das südafrikanische Apartheid-Gold der Schweizer Banken mit dem Calvinismus zu tun? Solche Fragen und noch mehr werden bei dem Stadtspaziergang beantwortet, der erst bei seiner letzten Station in der Vergangenheit des 16. Jahrhunderts und damit am Grossmünster anlangt.