Message

Öffentliche Stadtführung von Barbara Hutzl-Ronge: Mit spitzer Feder – Frauen & Reformation

Bei dieser Stadtführung erzählt Ihnen die Zürcher Autorin Barbara Hutzl-Ronge, was Frauen zur Reformation beitrugen und wie es ihnen damit erging. Wir folgen Stationen auf den Lebenswegen von Anna Reinhart Zwingli, der Fraumünster-Äbtissin Katharina von Zimmern und der Zolliker Täuferin Margaret Hottinger. Dann wenden wir uns der Oetenbacher Nonne und späteren Pfarrfrau Anna Adlischwyler Bullinger zu. Sie hören aber auch von englischen Königinnen und französischen Adelsdamen, die von der Zürcher Reformation ganz begeistert waren. Schliesslich gehen wir der Frage nach, warum es so unerhört war, dass Frauen predigten, welche Frauen es wagten, und wie es kam, dass sie es endlich durften.

(© Barbara Hutzl-Ronge. Dieser Text ist urherberrechtlich geschützt.)

Tickets zum Preis von CHF 25.- können Sie auf www.hutzl-ronge.ch unter „Agenda & Tickets“ kaufen. Dort erfahren Sie auch, für welche weiteren Führungen Sie sich telefonisch bei Reformierten Kirchgemeinden anmelden können. Den genauen Treffpunkt für die Stadtführung erhalten Sie mit Ihrem Online-Ticket bzw. nach Anmeldung bei der jeweiligen Kirchgemeinde.

Öffentliche Führungen im Jahr 2018:                                                                                                         

  • Samstag, 24. März, 10 Uhr: Mit spitzer Feder, Kochlöffel und Skihosen – Die Frauen & die Reformation in Zürich
  • Samstag, 5. Mai, 10 Uhr: Seidentüchli & Bankgeschäfte – Die Reformation in Zürich & die Locarner Glaubensflüchtlinge
  • Samstag, 2. Juni, 10 Uhr: Seidentüchli & Bankgeschäfte – Die Reformation in Zürich & die Locarner Glaubensflüchtlinge
  • Samstag, 23. Juni, 10 Uhr: Taschenuhren & Strümpfe – Die Reformation in Zürich & das „Grand Refuge“ der Hugenotten
  • Samstag, 25. August, 10 Uhr: Bergbauern & Glaubenshelden – Die Reformation in Zürich & die Waldenser
  • Samstag, 15. September, 10 Uhr: Taschenuhren & Strümpfe – Die Reformation in Zürich & das „Grand Refuge“ der Hugenotten
  • Samstag, 29. September, 10 Uhr: Bergbauern & Glaubenshelden – Die Reformation in Zürich & die Waldenser