Message

Internationales Treffen der Erasmus-Freunde

„Wo das Sein fehlt, ist die Vorspiegelung das Beste!“
  • Wann 25.10.2019 11:00 bis 27.10.2019 14:00 (Europe/Zurich / UTC200)
  • Wo Lavaterhaus (Saal), St. Peterhofstatt 6, 8001 Zürich
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Anlässlich der Finissage des Erasmus-Stationenweges im St. Peter und gleichzeitig mit dem „Buch- und Literatur-Festival Züri liest ’19“, das unter dem Thema „Sein und Schein“ (23. – 27. Oktober 2019) stattfindet, laden wir zu einem Treffen der Erasmus-Freunde ein.

Wir wollen den Geist des Erasmus aufleben lassen, indem wir ihn gebührend feiern und Thesen zusammentragen, inwiefern er auch in der heutigen Zeit mächtig irritiert.

Programm: 

Freitag, 25. Oktober 2019

  • 18.00 Uhr Saal Lavaterhaus: „Das Lob der Torheit“. Thomas Sarbacher liest Erasmus von Rotterdam. Ob 500 Jahre nach seiner Zeit sein scharfsinniger humanistischer Geist voll von Ironie und Humor noch zu spüren ist? Probieren wir es! Mit Margrit Fluor am Klavier.
  • 20.00 Uhr Saal Lavaterhaus: Dialog „Erasmus Irritationen – in Kirche und Gesellschaft von heute“, u.a. mitTill Bastian, Initiant „Weltbürgermanifest 2018“,„Das Erbe des Erasmus“, Enno Rudolph, „Erasmus und die Idee einer pluralistischen Republik Europa“, Ueli Wildberger, Präsident IFOR, Internationaler Versöhnungsbund Schweiz und mit Ihren Fragen und Erwägungen!

Samstag, 26.Oktober 2019

Gelegenheit zum freien Austausch und zu persönlichen Gesprächen (nach Absprache), der Teilnahme am vielfältigen Programm des Buch- und Literatur-Festivals „Züri liest ’19“ und zur Besichtigung des Stationenweges „Erasmus von Rotterdam, die heimliche Autorität der Zürcher Reformation“ in der Kirche St. Peter:

  • 16.00 Uhr: Führung Stationenweg Kirche St. Peter
  • 18.00 Uhr: Turmgespräch in der Reihe: „Ein Gast, ein Thema aus aktuellen Anlass“. Moderation: David Guggenbühl (auf Anfrage, beschränkte Teilnehmerzahl!)

Sonntag, 27. Oktober 2019

10.00 Uhr Kirche St. Peter: „Im Anfang war das Gespräch“. Der Gottesdienst besteht nicht aus Liturgie und Predigt, sondern aus Dialogen, wie sie Erasmus von Rotterdam in „Vertrauliche Gespräche“ geschrieben hat – mit Frau Christine Christ-von Wedel, Autorin von Schriften über Erasmus und Ueli Greminger, Pfarrer am St. Peter, Margrit Fluor, Klavier.

Anmeldetalon: Name, (Mail-)Adresse:................................................................................

Bis 18.10.2019 an: Ueli Greminger, St.-Peter-Hofstatt 2 8001 Zürich oder ueli.greminger@zh.ref.ch.

Teilnahme:    

  • Freitagabend, 25.Oktober 2019, ab 18.00 Uhr  (ja/nein)
  • Samstag, 26.Oktober 2019, 16.00 Uhr: Führung (ja/nein)               
  • Samstag, 26.Oktober 2019, 18.00 Uhr: Turmgespräch (ja/nein)
  • Sonntag, 27.Oktober 2019, 10.00 Uhr: Gottesdienst (ja/nein)