Message

Hexenmorde Zürichs und auf Zürcher Gebiet

Buchvernissage
  • Wann 16.05.2019 von 19:00 bis 21:30 (Europe/Zurich / UTC200)
  • Wo Sankt Annagasse 11, 8001 Zürich
  • Teilnehmer Dr. Otto Sigg (Historiker), Sylvie Fee Matter (Historikerin und Vereinspräsidentin), Irene Gysel (Stiftung Evangelische Gesellschaft), Tanja Rochow (Freie Kuratorin) Musik: Esther Straub (Violine), Bruno Reich (Klavier)
  • Web Externe Webseite besuchen
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

In seinem neusten Werk präsentiert Otto Sigg bisher unbekannte Fälle von Hexenprozessen in Zürich und vertieft weitere Prozesse. Eines der Opfer ist Agatha Studler. Als reiche Bürgerin der Stadt Zürich wird sie im Februar 1546 wegen Schadenzauber zum Tod durch Ertränken verurteilt. Ihr Name fehlt bis heute in wichtigen Annalen und Dokumenten. Dass das Chamhaus einst in ihrem Besitz war, weiss kaum jemand. Wie kommt es, dass die Zürcher Opfer des Hexenwahns bis heute nicht rehabilitiert wurden und kein Mahnmal an sie erinnert?

Mitwirkende: Dr. Otto Sigg (Historiker), Sylvie Fee Matter (Historikerin und Vereinspräsidentin), Irene Gysel (Stiftung Evangelische Gesellschaft), Tanja Rochow (Freie Kuratorin) Musik: Esther Straub (Violine), Bruno Reich (Klavier)