Message

Eine gesungene Lesung

  • Wann 04.06.2017 von 17:00 bis 19:00 (Europe/Zurich / UTC200)
  • Wo Reformierte Kirche Zürich-Hirzenbach
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Der 119. Psalm ist in mehrerer Hinsicht eines der ungewöhnlichsten Kapitel der Bibel. Mit seinen 176 Versen ist es mit Abstand das längste. Doch auch der Aufbau ist speziell und sehr kunstvoll: Je acht Verse bilden 22 Abschnitte. Die Anfangsbuchstaben jedes Abschnittes durchlaufen das hebräische Alphabet, und jeder Vers eines einzelnen Abschnittes beginnt mit demselben Buchstaben.
 
Das Thema des Psalmes ist das Gesetz, fast in jedem Vers taucht eine Umschreibung davon auf; der Verfasser findet insgesamt zehn verschiedene Begriffe und Umschreibungen.
 
Mit Gesetz ist aber nicht irgendeine Gesetzessammlung gemeint, sondern die Tora, der wichtigste und heiligste Text des Ersten Testamentes. Die Tora ist das Wort Gottes, Weisung und Lebenshilfe zugleich, ein Ausdruck der Zuneigung Gottes zum Menschen.
 
Der Psalm 119 ist eine lange Meditation über das Wort; es wird in verschiedene Lebenssituationen gestellt und wird Auslöser von starken Emotionen. 
 
Diesen Emotionen spürt die Musik nach. Sie lässt Zeit, um den Worten nachzulauschen. Was beim alleinigen, trockenen Lesen ermüden kann, wird im Rhythmus der gesungenen Verse zu einem ganz besonderen, berührenden Erlebnis.

Gesang: Eve Kopli
Ensemble: Andrea Schmutz, Flöte; Máté Visky, Violine; 
Philipp Neukom, Klavier; David Krähenmann, Schlagzeug
Musik: Philipp Neukom (Uraufführung)

Eintritt frei, Kollekte.

Flyer der gesungenen Lesung.