Message

«Ave Maria» oder «Ein feste Burg»?

Konzert in der Predigerkirche
  • Wann 02.09.2018 von 19:30 bis 21:00 (Europe/Zurich / UTC200)
  • Wo Predigerkirche Zürich
  • Website Externe Website öffnen
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Vom gregorianischen Choral bis zu strahlend opulenter Doppelchörigkeit reicht die Besetzungsvielfalt der diesjährigen Abendmusik, welche die Kantorei zu Predigern durchführt. Musik und rezitierte Texte illustrieren dabei die spannungsvollen Auseinandersetzungen zwischen Reformation und Gegenreformation, die vor 400 Jahren gar zum Ausbruch des 30-jährigen Krieges führten. Martin Luthers «Ein feste Burg ist unser Gott» avancierte dabei vom Kirchenlied zum reformatorischen Kampflied, ja zum musikalischen Emblem der Reformation überhaupt. Im Konzert der Kantorei zeugen zwei selten zu hörende Bearbeitungen des Chorals davon: bei den Worten «es streitet für uns» in der Kantate des Lübecker Komponisten Franz Tunder entfaltet der Chor beispielsweise ein regelrechtes Kriegsgetümmel. Georg Phillip Telemann lässt in seiner Choralmotette sogar im unisono skandieren: «Gottes Wort und Luthers Lehr’ vergehet nun und nimmermehr!».

Marien-Hymnen gelten dagegen als charakteristischer Ausdruck katholischer Identität, eindrucksvoll sind das «Ave Maria» und das «Regina caeli laetare» von Tomás de Victoria, die im Konzert erklingen werden. Den Abschluss bildet die dramatische Kantate «Menschheit» (2012) mit Streichern, Percussion und Doppelchor, in der die Komponistin Iris Szeghy dem Gedicht von Georg Trakl ein Sopransolo mit Worten aus dem 130. Psalm gegenüberstellt.

Vorverkauf

Internet: www.kantorei.ch (ab 6. August 2018)
Musik Hug, Limmatquai 18-30, 044 269 41 00 (vom 6.8 bis 30.8.2018)
Abendkasse ab 18:30 Uhr / Karten: CHF 45.00 nummeriert / 30.00 nicht nummeriert