Message

Pilgern mit dem Pilgerzentrum St. Jakob

Viele Menschen folgen der Sehnsucht, auf einen Pilgerweg zu gehen. Es ist die Sehnsucht, einer besonderen Form von Spiritualität Ausdruck zu verleihen. Dessen ist sich die Evangelisch-reformierte Landeskirche des Kantons Zürich bewusst. Sie hat deshalb ein Pilgerpfarramt eingerichtet. Dieses ist der Citykirche Offener St. Jakob in Zürich angegliedert und das einzige Pfarramt dieser Art in der Schweiz. Der Pilgerpfarrer leitet das Pilgerzentrum St. Jakob Zürich, das bereits 1996 in Pionierarbeit aufgebaut wurde.

Die Erfahrungen des Weges können zum Gleichnis für ein ganzes Leben werden. In geistlichen Impulsen, Schweigezeiten, Andachten, spürbarer Körperlichkeit, im Austausch und in Gottesdiensten auf dem Weg kommt Gott ins Gespräch, werden Wegerfahrungen gedeutet und für das eigene Leben handfest gemacht.

Hape Kerkeling, der deutsche Komiker und Fernsehmoderator, beschreibt es in seinem mittlerweile sprichwörtlich gewordenen Buch und Bestseller „Ich bin dann mal weg. Meine Reise auf dem Jakobsweg“ so:

„Dieser Weg ist hart und wundervoll. Er ist eine Herausforderung und Einladung. Er macht dich kaputt und leer. Restlos. Und er baut dich wieder auf. Gründlich. Er nimmt dir alle Kraft und gibt sie dir dreifach zurück.“

Pilgerinnen und Pilger lernen, eigene Grenzen zu akzeptieren, aber auch manchmal zu überschreiten. Der Weg zeigt ihnen dabei die eigenen Schwächen und verweist auf eine göttliche Kraft, die hilft, das Leben zu bestehen: Sinneswahrnehmungen, Achtsamkeitsübungen, Impulse, die Resonanz des Weges werden, Gebete (z.B. das Herzensgebet) und Weg-Worte aus der Bibel geben dabei unterwegs Kraft.

Pilgerinnen und Pilger überschreiten immer wieder Grenzen verschiedener Art: politische, wirtschaftliche, Religions- und Konfessionsgrenzen, Sprach- und Kulturgrenzen. Pilgerinnen und Pilger, die bereit sind, immer wieder Grenzen zu überschreiten, werden so zu Botschafterinnen und Botschaftern des Friedens und der Verständigung.

Das Pilgerzentrum St. Jakob versteht sich als Fach- und Kompetenzzentrum in Fragen rund ums Pilgern für Kirchgemeinden, Einzelpilgernde oder Gruppen. Bereits erfahrene Pilgerinnen und Pilger, aber auch gerade Interessierte werden hier individuell beraten. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf konkreten Pilgerangeboten, die Menschen über die Kantons- und sogar Ländergrenzen hinweg ansprechen und verbinden.

Die Website des Pilgerzentrums St. Jakob finden Sie hier

Einen Überblick über seine Angebote finden Sie über diesen Link

 

TAGESPILGERN

Das Tagespilgern bildet die Grundlage fürs Pilgern mit dem Pilgerzentrum St. Jakob. Meist vierzehntäglich pilgert eine Gruppe ab Frühlingsbeginn auf bekannten und weniger bekannten Wegen durch die Schweiz. Jeweils am Samstag und dem darauf folgenden Montag ist eine Gruppe auf der gleichen Wegstecke unterwegs. In den Wintermonaten werden die regelmässigen Tagesetappen unter „Winterpilgern zu Fuss“ angeboten. Verteilt über das ganze Jahr sind weitere Pilgertage im Angebot.

DSC_0851.JPG

PILGERREISEN

Das Pilgerzentrum bietet im Jahresverlauf unterschiedliche Etappen auf Pilgerwegen im In- und Ausland an. Auf der Website des Pilgerzentrums sind diese ab Oktober des Vorjahres eingestellt. Ausführliche Informationen können im Pilgerbüro für jede Pilgerreise angefordert werden.

DSC_1001.JPG

PILGERSTAMM

Der Pilgerstamm findet am ersten Freitag im Monat im Gartensaal der Cramerstrasse 7 in Zürich statt. Gerade auch für Interessierte, die mit dem Gedanken spielen, einen Pilgerweg zu gehen, bietet der Pilgerstamm eine gute Möglichkeit, vertiefte Informationen von erfahrenen Pilgerinnen und Pilgern zu erhalten.

DSC_0730.JPG

PILGERGOTTESDIENSTE

Die „Gemeinde vom Weg“ feiert regelmässig Pilgergottesdienste in der Citykirche Offener St. Jakob am Stauffacher in Zürich: am 6. Januar (Dreikönigstag), zur Pilgersaisoneröffnung im Frühling (mit der Möglichkeit der persönlichen Segnung), am 25. Juli (Jakobstag) und im Herbst zum Abschluss der jeweiligen Pilgersaison. Pilgerpfarrer Michael Schaar predigt in der Regel in diesen Gottesdiensten.

DSC_1045.JPG

PILGERBEGLEITER*INNEN-AUSBILDUNG

Alle zwei Jahre bietet das Pilgerzentrum St. Jakob in Kooperation mit dem Verein jakobsweg.ch und der Landeskirche Bern-Jura-Solothurn einen transnationalen modularen Ausbildungsgang zur zertifizierten Pilgerbegleiterin/zum zertifizierten Pilgerbegleiter EJW (Europäische Jakobswege) an.

Flyer Pilgerbegleiterausbildung 2020

 
NOVEMBERFORUM

In dieser Veranstaltungsreihe werden Vorträge und Workshops zur Theorie und Geschichte des Pilgerns angeboten und (bekannte und) unbekannte Pilgerwege vorgestellt.

  DSC_1053.JPG