Message

Migration - Interkulturelle Theologie - Kirche: Internationale Tagung in Basel

Die Tagung am 9. - 10. September 2019 nimmt Migrationskirchen als heterogene Akteurinnen wahr, die ihre je eigenen Kirchenformate, theologischen Linien oder auch Themenkomplexe in hiesige Diskurse einbringen. Dabei werden interkulturell-theologische Fragestellungen, kirchliche Netzwerke und mögliche ökumenische Horizonte beleuchtet, die sich aus bisherigen Erfahrungen des Einlebens von Migrationskirchen in lokale Kirchenlandschaften ergeben.

Die Tagung an der Universität Basel wird angeboten vom Fachbereich Aussereuropäisches Christentum und dem Reformierten Pfarramt für weltweite Kirche Basel-Stadt / Baselland. Insbesondere greift die Tagung zurück auf Erfahrungen und Zukunftsperspektiven, die sich im Rahmen des universitären Weiterbildungsangebots eines CAS „Interkulturelle Theologie und Migration“ ergeben haben, der auf langjährigen Kooperationsbeziehungen mit verschiedenen Schweizer Kantonalkirchen beruht. Tagungsflyer

Organisation und Keynotes:
Dr. Daniel Frei

 Ref. Pfarramt für weltweite Kirche BL/BS
Prof. Dr. Andreas Heuser
 Professor für Aussereuropäisches Christentum, Universität Basel
Dr. Claudia Hoffmann
 Post-Doc Aussereuropäisches Christentum, Universität Basel
Prof. Dr. Regina Polak
 Professorin für Praktische Theologie, Universität Wien
Prof. Dr. Ulrike Schröder
 Professorin für Religionswissenschaft und interreligiöse Begegnung,
 Fachhochschule für Interkulturelle Theologie (FIT) Hermannsburg
PD Dr. Cordula Weissköppel
 Institut für Ethnologie und Kulturwissenschaft, Universität Bremen

Es besteht die Möglichkeit, am Sonntag 08. September die Gottesdienste einiger Migrationskirchen zu besuchen.

Anmeldung an: Fachbereich Aussereuropäisches Christentum, Anna Kühleis: anna.kuehleis@unibas.ch
Tagungsteilnahme: CHF 20
Anmeldeschluss: 25. August 2019