Message

Kunst am Sonntag mit theologischen Inputs

Dialog zwischen theologischer und kunst­historischer Perspektive. Veranstaltungsreihe des Kunsthaus Zürich und der Zürcher Kirchen.

Kunstwerke beinhalten oft auch religiöse Inhalte und Vorstellungen. In thematischen Führungen vor den Originalen im Kunsthaus Zürich ergründen wir die Bedeutungs­schichten von ausgewählten Werken im Dialog zwischen theologischer und kunst­historischer Perspektive.

Siehe der Mensch!
8. September 2019
Meister des Morrison-Triptychons, Ecce homo, um 1510
Marino Marini, Jongleur, 1946
Sibyl Kraft (Kunsthaus Zürich), ­­Lars Simpson (Christkatholische Kirche)

Trauer
3. November 2019
Marc Chagall, Der Märtyrer, 1940
Hermann Scherer, Totenklage, 1924/25
Sibyl Kraft (Kunsthaus Zürich), Ulrike Büchs (Reformierte Kirche)

Mann und Frau
12. Januar 2020
Matthias Stom, Christus und die Samariterin, um 1630
Ferdinand Hodler, Jüngling vom Weibe bewundert, 1903
Sibyl Kraft (Kunsthaus Zürich), Thomas Münch (Römisch-Katholische Kirche)

Nach seinem Bilde
8. März 2020
Domenichino, Landschaft mit Taufe Christi, um 1603
Alberto Giacometti, Chase Manhatten Plaza, 1960
Sibyl Kraft (Kunsthaus Zürich), Marco Schmid (Römisch-Katholische Kirche)

Glück
10. Mai 2020
Mattia Preti, Christus und die Ehebrecherin, um 1635/1640
Augusto Giacometti, Die Nacht, 1903
Sibyl Kraft (Kunsthaus Zürich), Matthias Berger (Reformierte Kirche)

Jeweils 15.00 – 16.30 Uhr
Treffpunkt: Eingangshalle Kunsthaus Zürich
Eintritt: CHF 16. – / 11. – (reduziert)

Die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen. Eine Anmeldung ist nicht ­erforderlich.
Je nach Gruppen­g rösse und aktueller Sammlungs­präsentation sind ­Änderungen in der Werkauswahl vorbehalten.

Kunsthaus Zürich, Heimplatz 1, Telefon +41 44 253 84 84, www.kunsthaus.ch

:: Flyer PDF