Message

In Sneakern durch die Nacht

230 Jugendliche aus dem ganzen Kanton sind in der Nacht von Freitag auf Samstag durch das Weinland gewandert. Anlass dafür gab die Konfnacht der Reformierten Kirche.

Konfnacht_ciz.jpg

Ein aussergewöhnliches Bild: Am Freitag um 22 Uhr ist die reformierte Kirche in Andelfingen hell erleuchtet, und daraus erklingen lautes Stimmengewirr und Lachen. 230 Jugendliche aus dem ganzen Kanton haben sich im Bezirkshauptort versammelt, um in der  Nacht bis nach Schaffhausen zu wandern. Seit über zehn Jahren gibt es die Konfnacht; in diesem Jahr führte die Route durchs Weinland. Weg von Bekanntem hin zu etwas Unbekanntem zu gehen, sei etwas, was in der Bibel immer wieder stattgefunden habe, erfuhren die Konfirmanden bei der Begrüssung in Andelfingen. Diesen Pilgergedanken verfolgt auch die Konfnacht, sagt Oliver Wupper von der Landeskirche, der die Nachtwanderung mit organisiert. Für die Jugendlichen sei es jeweils eine schöne Herausforderung, bei welcher der eine oder die andere eigene Grenzen überwinden könne. Die Idee hinter der Konfnacht: über ein Erlebnis die Bindung zur Kirche und zum Glauben stärken.

Rheinfall um drei Uhr nachts

Ein Erlebnis war die Konfnacht auf alle Fälle. Sechs Stunden gingen die Jugendlichen und ihre Betreuer durch die Dunkelheit. Einen ersten Stopp legten sie in der reformierten Kirche in Marthalen ein, weitere in der Bergkirche in Rheinau und am Rheinfall. «Das war besonders magisch», resümiert Oliver Wupper. «Wer sieht den Rheinfall schon um drei Uhr nachts?» Ziel der Wanderung: das Münster zu Allerheiligen in Schaffhausen. Im Grossen und Ganzen sei alles gut gegangen, sagt der Organisator. Ausser einem Jugendlichen, der zwischenzeitlich über Magenkrämpfe klagte, gab es keine gesundheitlichen Zwischenfälle. Alle 230 Jugendlichen, die zur Wanderung in Andelfingen angetreten waren, liefen sie auch fertig. Die Konfnacht sei im mer ein besonderes Erlebnis und wichtig für die Konfirmanden als Gruppe, so Oliver Wupper. Auch in der Nacht zu Fuss unterwegs zu sein, sei nicht alltäglich.

Die Bedingungen am letzten Wochenende waren ideal: Der Himmel war sternenklar. Anders hatte es im letzten Jahr ausgesehen. Schon damals hätte die Route von Andelfingen nach Schaffhausen führen sollen. Die Organisatoren mussten die Konfnacht jedoch kurzfristig abblasen; Sturmböen hatten ihnen einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Dieser Bericht von Cindy Ziegler erschien erstamals am 24. Spetember 2019 in der Andelfinger Zeitung.