Message

UNO-Deklaration für den Schutz der Rechte von Bäuerinnen und Bauern

Der Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen hat am 28.9.18 eine Deklaration verabschiedet, die die Rechte von Bauernfamilien und anderer Menschen, die auf dem Land arbeiten, schützt. Dazu gehören auch Fischergemeinden und Nomadenvölker.

Die Uno-Deklaration ist für die Betroffenen von grosser symbolischer Bedeutung. Sie gibt den Staaten Richtlinien für eine Politik an die Hand, die Hunger und Armut effizient bekämpft. Denn hierzu muss die bäuerliche Landwirtschaft besser unterstützt werden. Die Anerkennung und Stärkung der Bauernrechte ist dafür zentral. In Afrika, Asien und Lateinamerika werden tagtäglich Bauern und Bäuerinnen bedroht oder gar ermordet. Die Uno-Deklaration erkennt auch das Recht auf Land und Saatgut an. Diese Rechte sind für die Bauernfamilien weltweit von zentraler Bedeutung. Mehr...