Message

Hilfswerke

Weltweite Diakonie ist in der Zürcher Landeskirche durch Kirchenordnung und Diakoniekonzept vorgegeben. Sie wird von den landeskirchlichen Werken Brot für alle, HEKS und Mission 21 gemeinsam mit den Kirchgemeinden und der Landeskirche umgesetzt. Die kirchlichen Werke leisten Entwicklungsarbeit und pflegen Beziehungen zu Partnerorganisationen und Kirchen im In- und Ausland. Sie sind Träger der weltweiten Diakonie im Auftrag der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz - EKS und stehen über das Themenfeld "Ökumene, Mission und Entwicklung - OeME" in enger Zusammenarbeit mit den Kirchgemeinden und dem Fachbereich "Beziehungen und Ökumene" der Zürcher Landeskirche.

Aktuell

Newsletter und aktuelle Informationen aus dem Bereich weltweite Diakonie / OeME / Hilfswerke Mehr…

Weltweite Diakonie - Auftrag und Grundlagen

Nächstenliebe und Solidarität mit den Armen beziehen sich nicht nur auf die unmittelbare Umgebung, sondern verbinden Menschen und Gemeinden international und weltweit. Die weltweite Diakonie ist ausgehend vom biblischen Zeugnis als Auftrag in der Kirchenordnung der Reformierten Zürcher Landeskirche festgehalten. Mehr…

Weltweite Diakonie in der Kirchgemeinde

Weltweite Diakonie umfasst alle Handlungsfelder des kirchlichen Gemeindelebens. In Gottesdiensten, Diakonie und Seelsorge, Bildung und Spiritualität sowie in Gemeindeaufbau und Leitung gehören weltweites Denken und Handeln in den Horizont der Kirchgemeinde (teilweise auch Ökumene, Mission und Entwicklungszusammenarbeit - OeME genannt). Die evangelischen Werke HEKS (fusioniert mit Brot für alle) und Mission 21 unterstützen die Kirchgemeinden mit Kampagnen, Projekten, Impulsen und Materialien und ermöglichen Begegnungen mit Gästen aus Partnerkirchen und eigenen Programmverantwortlichen Mehr…

Weltweite Diakonie: Ein Auftrag - zwei Werke

Im Auftrag der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz - EKS leisten die beiden evangelischen Werke HEKS (seit 2022 fusioniert mit Brot für alle) und Mission 21 Entwicklungsarbeit und pflegen Beziehungen zu Partnerorganisationen und Kirchen im In- und Ausland. Sie ergänzen sich mit ihren verschiedenen Schwerpunkten und unterstützen die Kirchgemeinden im Einsatz für weltweite Diakonie, für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung. Mehr…

HEKS - seit 1. Januar 2022 fusioniert mit Brot für alle

Das Hilfswerk der Evangelischen Kirchen Schweiz - HEKS setzt sich dafür ein, die Lebensbedingungen von benachteiligten Menschen nachhaltig zu verbessern. Es leistet humanitäre Hilfe und Wiederaufbau bei Katastrophen und bekämpft die Ursachen von Hunger, Ungerechtigkeit und sozialem Elend nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe. Mehr…

Mission 21 - Das Missionswerk

Mission 21 arbeitet mit rund 70 Partnerkirchen und -organisationen in 20 Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas zusammen. Sie versteht sich als eine Gemeinschaft von Kirchen und christlichen Organisationen und verbindet Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen. Mission 21 hilft konkret, wo Friede, Gerechtigkeit und die Schöpfung bedroht sind. Mehr…

Bedrängte, bedrohte und verfolgte Christinnen und Christen

Die Zürcher Landeskirche vertritt die Haltung, dass sich die Kirche grundsätzlich für alle Menschen einsetzen soll, die unter unmenschlichen und unwürdigen Bedingungen leben müssen. Ihr Einsatz für Menschenrechte und Religionsfreiheit ist in diesem Sinne unteilbar und gilt dem Schutz aller ethnischen und religiösen Minderheiten. Gleichzeitig ist sich die Kirche ihrer besonderen Verantwortung für Schwesternkirchen, die sich in Not befinden, bewusst. Mehr…