Message

Kinderbetreuung in Krisensituationen

Neuer Träger für das Diakonieprojekt „SOS-Kinderbetreuung“ ab dem 1. Januar 2018

Auf der Grundlage des Zürcher Diakoniekonzepts und der Legislaturziele 2012–2016 wurde im Jahr 2013 in der Abteilung Diakonie das Pilotprojekt "SOS Kinderbetreuung Winterthur und Umgebung" entwickelt.

SOS-Kinderbetreuung vermittelte seit dem 1. Februar 2015 geschulte Freiwillige in psychosozial belastete Familien.

Das Institut kompetenzhoch3 hat das Projekt nach 2 ½ Jahren Laufzeit evaluiert und empfahl die Weiterführung.

Der Kirchenrat hat mit dem KRB 235/2017  die Überführung des Projekts in den "Verein für Familien- und Jugendhilfe Winterthur" (FUJH) ab dem 1. Januar 2018 gut geheissen. 

Nach der dreijährigen Pilotphase wurde die «SOS-Kinderbetreuung» unter dem neuen Namen «Kinderbetreuung in Krisensituationen» auf den 1. Januar 2018 in den Verein für Familien- und Jugendhilfe Winterthur (FUJH) überführt. Die neue Trägerschaft verpflichtet sich, das von der Zürcher Landeskirche erfolgreich entwickelte Projekt innerhalb seiner Strukturen nachhaltig weiterzuführen.

Weiterführende Infos finden sich unter: https://www.fujh.ch/kinderbetreuung-in-krisensituationen-kibek/