Message

Synodalverein nominiert Michel Müller für eine weitere Amtsperiode als Kirchenratspräsidenten

Seit März 2011 ist Michel Müller Kirchenratspräsident der Evangelisch-reformierten Landeskirche des Kantons Zürich. Der Kirchenrat hat unter der Leitung von Michel Müller viele wichtige Themen wie die Reorganisation der Gesamtkirchlichen Dienste, KirchgemeindePlus, das Reformationsjubiläum oder die Teilrevision der Kirchenordnung in den vergangenen Jahren entwickelt. Bei Urnenabstimmungen hat das reformierte Stimmvolk des Kantons Zürich die kirchenrätlichen Empfehlungen mit grosser Mehrheit gutgeheissen (Kirchensteuern juristischer Personen, Teilrevision Kirchenordnung).

Der Kirchenratspräsident steht oft in der Öffentlichkeit und vertritt die Entscheide des Gesamtkirchenrates. Ebenso bezieht er Stellung zu aktuellen Fragen. Michel Müller identifiziert sich mit der Landeskirche und pflegt zahlreiche und vielfältige Beziehungen: innerkirchlich, ökumenisch und interreligiös, kantonal und national.

Mit Freude nominiert der Synodalverein Michel Müller für Amtsperiode 2019–2023 als Kirchenratspräsidenten. Die Fraktion ist überzeugt, dass er mit seinem Engagement und seinen Beziehungen gemeinsam mit dem gesamten Kirchenrat die Evangelisch-reformierte Landeskirche des Kantons Zürich für die Zukunft aufstellen und die angefangenen Projekte erfolgreich weiter führen wird.