Message

Ordinations-Gottesdienst. Predigt von Pfrn. Sabine Scheuter und Pfr. Michel Müller, Kirchenrats-Präsident

  • Wann 25.08.2019 von 16:00 bis 18:30 (Europe/Zurich / UTC200)
  • Wo Zürich, Pauluskirche, Milchbuckstrasse 57
  • Web Externe Webseite besuchen
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Die Seeleute fürchteten sich, und jeder schrie zu seinem Gott. Jona aber war hinabgestiegen in die hintersten Winkel des Schiffs und hatte sich niedergelegt und war eingeschlafen.

In diesem Jahr erinnern sich Reformierte weltweit an die Reformation vor fünfhundert Jahren. Wittenberg 1517 und Zürich 1519 gelten als Geburtsjahre der Protestanten. Evangelisch heissen diese Kirchen, weil sie sich allein aufs Evangelium beziehen, protestantisch, weil sie gegen das Monopol des Priesterstands über Wort und Mahl protestierten. Reformiert werden die genannt, deren Wurzeln in Zürich und Genf stecken und die sich als die nach Gottes Wort reformierte Kirche verstehen.

Ganz besondere Bedeutung legt die Kirche daher seit Zwinglis Zeit auf den Predigtgottesdienst. Sola scriptura erfahren Gläubige aus der Predigt, was für ihr Leben wichtig werden kann: allein durch das Wort. Deshalb heissen Pfarrerinnen und Pfarrer, wenn sie wählbar werden, bis heute verbi divini minister. Sie legen das Wort gegenüber dem Leben aus und das Leben gegenüber dem Wort. Mit der Ordination erhalten sie seit der Reformation diesen Titel: Dienerin und Diener des göttlichen Worts oder kurz VDM.

Im Zwinglijahr 2019 hat der Kirchenrat die Freude, besonders viele Frauen und Männer ordinieren zu können. Deshalb lädt er Glieder und Freunde der Reformierten Kirche Zürich in die geräumige Pauluskirche ein. Fünfhundert Jahre nach Zwinglis Amtsantritt in Zürich treten wiederum Frauen und Männer ihr Amt an, durchaus in stürmischer Zeit, wie die Jonanovelle sie beschrieben oder ein Paulus sie erlebt hat. Aufbruch ist angezeigt. Doch was braucht es dafür? Schicksalsstunden drohen. Doch wie sich verhalten in ihnen? Sola gratia und sola fide, die beiden Einsichten der Reformation, dass allein durch die Gnade Gottes und allein durch den Glauben des Menschen die Zeiten zu meistern sind, können aktuelles Profil gewinnen.

Herzlich laden wir Sie im Anschluss an den Gottesdienst zum Apéro auf dem Platz vor der Pauluskirche ein.


Auf das gemeinsame Feiern freuen sich:

  • Pfr. Michel Müller, Kirchenratspräsident
  • Pfrn. Sabine Scheuter, Liturgin
  • Kantor Stephan Fuchs, Organist und Dirigent

:: Flyer (PDF)