Message

150'000 Franken für Nothilfe im Nahen und Mittleren Osten

Der Kirchenrat der Reformierten Zürcher Landeskirche unterstützt mit 150'000 Franken notleidende Menschen im Nahen und Mittleren Osten. Diese Summe ist dank Kollekten und Spenden von Kirchgemeinden sowie durch Spenden von Einzelpersonen zusammengekommen.

Mit den Geldern werden Projekte in der Südosttürkei, im Nordirak und in Syrien finanziert. Wie bereits in den Vorjahren fördert die Zürcher Landeskirche in der südosttürkischen Region des Tur Abdin, einem der ältesten christlichen Siedlungsgebiete, Ausbildungsprogramme für Jugendliche. Die vom syrisch-orthodoxen Kloster Mor Gabriel koordinierten Programme bezwecken, die Jugendlichen an den Arbeitsmarkt heranzuführen und ihnen durch Bildung gute Bleibeperspektiven zu eröffnen.

Im Nordirak unterstützt die Zürcher Landeskirche zusammen mit europäischen Partnerkirchen in der christlich geprägten Region Alqosh in der Ninive-Ebene ein Projekt des Hilfswerks CAPNI (Christian Aid Program Nohadra Iraq). Es ist darauf ausgerichtet, Binnenvertriebenen bei der Rückkehr in die jeweiligen Herkunftsgebiete zu helfen. Das Projekt umfasst den Wiederaufbau von Wohnraum, aber auch Initiativen zur wirtschaftlichen Entwicklung und zur Stärkung des sozialen Zusammenhalts.

In Syrien wird ein Projekt des Hilfswerks der Evangelischen Kirchen der Schweiz HEKS unterstützt, in dessen Rahmen in 17 protestantischen Kirchgemeinden Freizeitprogramme mit Kindern und Jugendlichen durchgeführt werden. Sie dienen dazu, den Teilnehmenden in einem von Angst und Unsicherheit geprägten Klima Momente der Normalität zu verschaffen; Momente, die geeignet sind, die Resilienz zu entwickeln und zu stärken, die sie für die Bewältigung ihres Alltags brauchen. Neben der materiellen Hilfe, die dazu beiträgt, in den Projektländern akute Not zu lindern, setzt die Zürcher Landeskirche mit ihrem nunmehr über  zehnjährigen Engagement auch ein wichtiges Zeichen der Hoffnung und der Solidarität.

Die nächste landeskirchliche Kollekte für bedrängte Christinnen und Christen ist auf den Zeitraum von Palmsonntag bis Ostern, 10.–18. April 2022, angesetzt. Spenden und Zuwendungen werden jederzeit gerne entgegengenommen.

Einzahlungen:
PC 80-2020-8 IBAN: CH35 0900 0000 8000 2020 8, Ev.ref. Landeskirche des Kantons Zürich, 8001 Zürich

Vermerk:
280005 Kollekte bedrängte Christen