Message

Vernissage Konf-Lehrmittel

Das lang erwartete Schweizer Lehrmittel für die Konfirmationsarbeit ist nach vier Jahren da!

Nun ist es endlich da, das lang erwartete Schweizer Lehrmittel für die Konfirmationsarbeit! Nach vier Jahren intensiver Entwicklungsarbeit hat ein Autorenteam unter der Projektleitung von Dorothea Meyer-Liedholz ein beeindruckendes und gewichtiges Lehrmittel präsentiert. Entstanden ist die Arbeitshilfe «Wir leben in Beziehungen», die Lehrpersonen 103 ausgearbeitete Unterrichtsbausteine mit umfangreichen Materialien zur Verfügung stellt, und das «FaithBook», das – so die Hoffnung – dazu beiträgt, dass der Glaube bei den Jugendlichen auch nach dem Konfjahr ein Thema bleibt. Innovativ: 18 QR-Codes verbinden das FaithBook mit Filmen, Kurzvideos und Musikclips.

An der Vernissage vom 1. Dezember begrüsste Kirchenrat Thomas Plaz 75 Gästen und Mitwirkende und wies darauf hin, dass mit dem Konflehrmittel nun für alle Angebote des Religionspädagogischen Gesamtkonzepts eine Zürcher Unterrichtshilfe vorliegt. Thomas Schlag, Professor für Praktische Theologie an der Uni Zürich, drückte seine Freude über das innovative und illuminierende Lehrmittel aus, das er wissenschaftlich begleiten durfte. Dorothea Meyer-Liedholz gab mit Zahlen und Illustrationen einen unterhaltsamen Einblick in das umfangreiche Lehrmittelprojekt: So wurden 15 Comics gezeichnet, 17 Mal traf sich die Steuergruppe, die Erstlesegruppe diskutierte insgesamt 45 Stunden über die Entwürfe der Autorinnen und Autoren. Der Illustrator Alex Macartney fertigte 347 Illustrationen an, 616 Materialblätter wurden gestaltet, 782 Druckseiten gesetzt und 1400 Einzelrechte eingeholt. Das grosse Werk konnte nur gelingen dank des grossen Engagements und der ausgezeichneten Zusammenarbeit aller Beteiligten.

Die Jugendband «Adams Wedding», die dem würdigen Anlass einen jugendlichen Touch gab, interpretierte das alte Kirchenlied «Now we all thank our God» eindrücklich neu. Die Co-Leiterin des Theologischen Verlags Zürich, Lisa Briner Schönberger, bezeichnete das Gelingen des Konflehrmittels als «hart erarbeitetes Wunder». Dann folgte der Höhepunkt des Abends: die Taufe der Musikplattform Konf-Music, des klingenden Teils des Konflehrmittels. Jugendpfarrer Andreas Manig, Initiator und «Taufpate», liess die staunenden Gäste Einblick in die Musikplattform nehmen. Songs und Videoclips werden nun die Konfarbeit bereichern.