Message

Übergabe Gehörlosenkirche

Die Gehörlosenkirche an der Oerlikonerstrasse in Zürich wird künftig zum "forum98".

Am 17. September 2014 wurde die Gehörlosenkirche an der Oerlikonerstr. 98 in Zürich in einem feierlichen Akt der Genossenschaft Gehörlosenhilfe Zürich GGHZ übergeben. Die Genossenschaft ist dadurch zur alleinigen Eigentümerin des Gehörlosenzentrums geworden, in dem sich auch die Gehörlosenkirche befindet. Kirche und Foyer gehörten seit der Erstellung 1969 dem Verband der Stadtzürcherischen evangelisch-reformierten Kirchgemeinden. Diese Räumlichkeiten werden der GGHZ im Rahmen einer Schenkung überlassen. Die offizielle Schlüsselübergabe an den Präsidenten der GGHZ wurde von einer Delegation aus Stadtverband und Landeskirche vorgenommen.

Die GGHZ wird in den bisherigen Räumlichkeiten der Gehörlosenkirche unter dem Label «forum98» künftig eigene Veranstaltungen und Aktivitäten durchführen. Geplant ist ein Ort der Begegnung und der gelebten Integration. Er soll Raum bieten für Bildung, Kultur und Glauben sowie eine Plattform für den Gedanken- und Meinungsaustausch zwischen Gehörlosen, Schwerhörigen und Hörenden. Die Gehörlosengemeinde, die von der Reformierten Zürcher Landeskirche getragen wird, kann ihre Gottesdienste weiterhin im neuen «forum 98» feiern. Dies ist im Schenkungsvertrag festgelegt.

Die gefundene Lösung ist für alle Seiten zufriedenstellend und zukunftsweisend: Die GGHZ wird flexibler und erhält mehr Potenzial in der Ausgestaltung ihrer Angebote, für die Landeskirche ist die räumliche Situation der Gehörlosengemeinde für die Zukunft gesichert, und der Verband der städtischen Kirchgemeinden wird vor dem Hintergrund  seines grossen Reformprojekts von einem finanziellen Aufwand entlastet.

www.gegez.ch

www.gghz.ch