Message

Reformationsbotschafterin

Die Dübendorfer Pfarrerin Catherine McMillan wird Botschafterin für das Reformationsjubiläum.

Die Dübendorfer Pfarrerin Catherine McMillan wird Botschafterin für das Reformationsjubiläum. Zusammen mit dem Grossmünster Pfarrer Christoph Sigrist, der vom Zürcher Kirchenrat bereits im Herbst 2014 mit demselben Auftrag betraut wurde, gibt sie den Zürcher Reformierten und ihrem ab 2017 anstehenden 500-Jahr-Jubiläum ein Gesicht. Als ordinierte Pfarrerin und Pfarrer sollen Catherine McMillan und Christoph Sigrist in den nächsten Jahren die Wahrnehmbarkeit und das öffentliche Interesse am Reformationsjubiläum steigern und den kirchlichen Kern des Jubiläums vermitteln. Es biete sich für die reformierte Kirche die Chance, die befreiende Botschaft von Gottes Zuwendung zu allen Menschen in eine grosse Öffentlichkeit zu tragen, schreibt der Kirchenrat.

Catherine McMillan war zehn Jahre Pfarrerin in Brunnadern SG und arbeitete in verschiedenen überregionalen Gremien der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons St. Gallen. Sie war Sprecherin der «Gedanken zur Zeit» bei Tele Ostschweiz, ist verheiratet und Mutter von vier Kindern. Seit 2013 ist sie Pfarrerin in Dübendorf. Geboren in Schottland und aufgewachsen und ausgebildet in den Vereinigten Staaten, hat die 54-jährige Theologin ideale Voraussetzungen, um die Kontakte zu den Kirchen auch in der angelsächsischen Welt zu pflegen, deren Wurzeln oft bis in die Zürcher Reformation zurückreichen.

Im Eröffnungsgottesdienst zur neuen Legislatur von Kirchensynode und Kirchenrat am 15. September 2015 werden die Beauftragungen von Catherine McMillan und Christoph Sigrist in einem öffentlichen Akt begangen.

Informationen zum Reformationsjubiläum