Message

Kirchentag in Stuttgart

Landeskirche und Kirchenbund sind vom 3.-7. Juni mit einem Stand am Kirchentag in Stuttgart.

Vom 3. bis 7. Juni werden rund 100’000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Deutschen Evangelischen Kirchentag (DEKT) über 2500 grössere und kleinere Veranstaltungen besuchen können. Auch die Zürcher Landeskirche, der Schweizerische Evangelische Kirchenbund und das Zentrum für Kirchenentwicklung der Universität Zürich sind mit einem Stand vertreten.

Zum Kirchentag in Stuttgart wird viel Prominenz erwartet: Bundespräsident Joachim Gauck kommt ebenso wie seine Vorgänger Christian Wulff und Horst Köhler. Und trotz des G7-Gipfels im bayerischen Elmau am 7. und 8. Juni schafft sogar Kanzlerin Angela Merkel den Weg an die Versammlung.

Neu in Stuttgart sind die «Friedensschritte» innerhalb des Protestantismus, wie es DEKT-Generalsekretärin Ellen Ueberschär formulierte. Erstmals findet der pietistische Christustag parallel und im Rahmen des DEKT statt. Der Christustag in der Porsche-Arena behält indes seine eigene Programmhoheit.

Wer einen Gradmesser für das Verhältnis der Protestanten zueinander sucht, kann die Leitwörter anschauen: «damit wir klug werden» heisst das DEKT-Motto, das sich auf Psalm 90 bezieht. Ebenfalls aus einem Psalm im Alten Testament, aber aus einem anderen, stammt der Leitspruch «Dein Wort macht mich klug» des Christustages.

Während der Christustag nur am 4. Juni stattfindet und Akzente zu seinen Kernthemen Bibel und Spiritualität setzt, will der DEKT mit Vielfalt punkten. Kirchentags-Präsident Andreas Barner spricht vom Dreiklang «Frieden und Flüchtlinge», «Wirtschaft und Werte» sowie «Demokratie und Daten». Es geht um gesellschaftliche Debatten und darum, dazu «in christlicher Verantwortung Position zu beziehen».

Auch die Zürcher Landeskirche wird mit dem Kirchenbund und dem Zentrum für Kirchenentwicklung der Universität Zürich mit einem Stand am DEKT präsent sein. Der Stand ist der Reformation einst und jetzt gewidmet und bietet unter anderem Begegnungen, Gespräche, ein Quiz und auch Getränke an der «ReformierBar». Die reformierte Schweizer Theologin Christina Aus der Au ist zudem im Vorstand des Präsidiums des DEKT. (kath.ch/ref.ch)

Zur Webseite des Deutschen Evangelischen Kirchentages