Message

Jubiläum Runder Tisch

«Viele Sprachen – eine Stimme», Konzert des Chores der Nationen Zürich

Im Rahmen des 10jährigen Jubiläums des Interreligiösen Runden Tisches im Kanton Zürich findet am 8. November im Fraumünster ein Konzert des „Chores der Nationen Zürich“ statt.

Samstag, 8. November 2014, 20.00 Uhr, Fraumünster, Münsterhof 2, Zürich
Tram 4/15 bis Helmhaus oder Bellevue


Mit seinem Konzert «Viele Sprachen - eine Stimme» begeistert der «Chor der Nationen Zürich» mit über 100 Mitwirkenden aus über 20 Nationen. Die Vielfalt der Kulturen wird als musikalischer und optischer Reichtum erlebbar. Es werden u.a. Lieder aus China, Russland, Frankreich, Kuba, USA, Südafrika und Grossbritannien aufgeführt. Ein ganz besonderes Highlight ist dabei der Indische Tempeltanz in Verbindung mit einem Schweizer Volkslied.

Mit den diesjährigen Special Guests wird besonders auch das junge Publikum angesprochen. Die mehrfach ausgezeichnete Rap-Band «Moskito» aus Luzern und zwei junge Chöre aus Glarus und Luzern ergänzen und bereichern mit eigenen und gemeinsamen Stücken das reichhaltige Programm.

Die Gesamtleitung hat Bernhard Furchner, der fast alle Lieder speziell für den Chor der Nationen
arrangiert hat. Mit dabei ist auch das professionelle „Orchester der Nationen“. Neben afrikanischer
und orientalischer Percussion unterstreichen auch ein Dudelsack, Bläser sowie Streicher den
einmaligen Klang des Chores.

Freuen Sie sich auf ein bewegtes, farbiges, berührendes und begeisterndes Konzert!

Eintritt frei. Kollekte. Türöffnung: 19.30 Uhr.

Weitere Infos: www.chordernationen.ch sowie www.rundertisch.ch

Flyer Vortrag und Konzert (PDF)

Video: http://art-tv.ch/6874-0-chor-der-nationen-l-lieder-fuer-den-frieden.html

***

Der Interreligiöse Runde Tisch wurde 2004 auf Initiative des damaligen Kirchenratspräsidenten Ruedi Reich gegründet. Beim Runden Tisch treffen sich die Leitungsverantwortlichen der verschiedenen Religionen und Konfessionen regelmässig zum Ideen- und Gedankenaustausch. Aktuelle Probleme und Projekte werden offen diskutiert und von Fall zu Fall nimmt der Runde Tisch auch öffentlich Stellung.