Message

Hilfe für Flüchtlinge hier

Der Kirchenrat bittet die Kirchgemeinden, sich verstärkt für Flüchtlinge einzusetzen.

Der Kirchenrat hat sich mit einem Schreiben zur Flüchtlingskrise an die Zürcher Kirchgemeinden gewendet. Das Ausmass des weltweiten Flüchtlingselends fordere uns gerade auch als Christinnen und Christen heraus. Das Evangelium verpflichte uns, Menschen in Not beizustehen.

Der Kirchenrat weist darauf hin, dass die politischen Gemeinden vom Kanton dazu verpflichtet wurden, in den nächsten Wochen 40 Prozent mehr Asylsuchende als in der letzten Zeit aufnehmen.

Auch auf diesem Hintergrund bittet der Kirchenrat die Kirchgemeinden, in Kooperation mit den politischen Gemeinden Wohnraum für Flüchtlinge zur Verfügung zu stellen oder zu vermitteln und Flüchtlinge bei der Integration zu unterstützen.

Schon im Frühling 2015 hat die Landeskirche die Aktion «Flucht.Punkt» lanciert und die Kirchgemeinden gebeten, sich für Flüchtlinge einzusetzen. Dieser Einsatz sei aufgrund der aktuellen Entwicklung nun noch wichtiger geworden. Der Kirchenrat hofft, dass sich jetzt noch mehr Kirchgemeinden als bisher am der Aktion Flucht.Punkt beteiligen.

Die Flüchtlingskrise habe aber noch viele weitere Dimensionen, die mit zu bedenken sind. Dem Thema solle deshalb darum auch in Gottesdiensten, im Unterricht oder in speziellen Veranstaltungen vermehrt Raum gegeben werden.

Um den Kirchgemeinden einige Hilfestellungen zu geben, hat der Kirchenrat seinem Schreiben einen Leitfaden mit Tipps und Empfehlungen beigelegt. Der Leitfaden kann auch als A5-Broschüre bezogen werden.


Brief des Kirchenrates zur Aktion Flucht.Punkt

Leitfaden zur Aktion Flucht.Punkt

Weitere Informationen über die Aktion «Flucht.Punkt» und unsere Hilfe im Nahen und Mittleren Osten hier: www.zh.ref.ch/hilfe.