Message

Endspurt gegen die Initiative

Am Abstimmungswochenende vom 18. Mai stimmen wir über die Kirchensteuerinitiative ab.

Am nächsten Abstimmungswochenende vom 18. Mai entscheiden die Stimmberechtigten im Kanton Zürich über die Kirchensteuer-Initiative. Auf dem Spiel steht dabei namentlich die Finanzierung der gemeinnützigen Leistungen, welche die drei Landeskirchen im Interesse der ganzen Gesellschaft erbringen.

Heute leisten die Unternehmen im Kanton Zürich über ihre Kirchensteuern einen wesentlichen Beitrag an diese Leistungen. Würde die Kirchensteuer der juristischen Personen abgeschafft, wie die Initiative dies verlangt, gingen den Landeskirchen 100 Millionen Franken verloren. Das ist zwischen einem Viertel und einem Drittel ihrer Gesamteinnahmen. Diese Einbusse könnte nur mit einer massiven Einschränkung der heutigen Leistungen kompensiert werden. Ein Teil dieser Leistungen ginge der Gesellschaft verloren, ein anderer Teil müsste – zu erheblich höhe­ren Kosten – vom Staat übernommen werden.

Regierungsrat und Kantonsrat haben sich deshalb klar gegen die Initiative ausgesprochen. Wir bitten Sie, Ihr Stimmrecht wahrzunehmen und auch in Ihrem Bekanntenkreis auf diese wichtige Abstimmung aufmerksam zu machen.