Message

Der "Grüne Güggel" kräht

Auszeichnung für die Kirchgemeinde Meilen und ein Symposium zum Thema in Mailand.

Vom 18. bis 20. September trafen sich auf Einladung der Waldenser Kirche in Mailand rund 50 Personen aus 10 Ländern, darunter der Schweiz, um ihre Erfahrungen mit dem Umweltmanagementsystem „Grüner Güggel“, aber auch anderen Herangehensweisen an das Umweltthema, auszutauschen. Vier Workshops zu den Themen „Ernährung und Konsum“, „Klimawandel und Klimagerechtigkeit“, „Motivation für Umwelthandeln“ sowie der „Rolle der Kirchen als Multiplikatoren für Veränderung“ boten Gelegenheit zur vertiefenden Diskussion. Angesichts der weltweiten Bedrohung der natürlichen Lebensgrundlagen wurde am Ende des Symposiums eine gemeinsame Erklärung verabschiedet, die an die besondere Verantwortung der Kirchen zur Bewahrung der Schöpfung erinnert.

Am 30. September wurde die Kirchgemeinde Meilen als erste Kirchgemeinde der Schweiz mit dem „Grünen Güggel“ ausgezeichnet. Der kirchliche Umweltgutachter Bernd Brinkmann hat die reformierte Kirchgemeinde Meilen besucht und das dort eingeführte Umweltmanagementsystem auf Herz und Nieren geprüft. Ergebnis: Meilen hat die Validierung mit Bravour bestanden! Feyna Hartman und das ganze Umweltteam dürfen sich freuen, denn damit haben sie einen entscheidenden MEILENstein beim Umweltmanagement erreicht. Pfarrerin Jacqueline Sonego Mettner hat den Prozess von Anfang an begleitet und mitgestaltet: „Umweltarbeit ist nicht nur Sache der Politik, sondern auch der Kirche. Die Bewahrung der Schöpfung soll nicht nur im Wort sondern auch im Handeln der Kirche zum Ausdruck kommen“, ist die Pfarrerin überzeugt. Die feierliche Übergabe der Urkunde findet am 6. Dezember statt.

Abschlusserklärung Mailand