Message

Rat SEK und das Thema Klimawandel

Interpellation der evangelisch-reformierten Kirche des Kantons Zürich

SEK Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund

Abgeordnetenversammlung vom 16.-18. Juni 2019

Anträge 

  1. Die Delegierten der Zürcher Kirche bitten den Rat SEK, zu informieren, wie er sich zum Thema Klimawandel stellt. Sieht er darin ein Thema, das auch von der reformierten Kirche Schweiz aufgenommen und unterstützt werden müsste, insbesondere weil die «Bewahrung der Schöpfung» als Auftrag (§2, Abs. 5 der neuen Verfassung) beschlossen wurde?
  1. Welche theologischen Grundlagen sieht der Rat SEK betreffend eines möglichen Engagements? Die Delegation bittet den Rat um Mitteilung, ob er willens wäre, solche zu erarbeiten bzw. zu vertiefen?
  1. Die Delegierten bitten des Weiteren um Mitteilung, ob der Rat SEK beabsichtigt den Mitgliedskirchen Empfehlungen zur Weiterarbeit an diesem Thema abzugeben und wenn ja, welche?

 

Kurze Begründung:

Menschen gehen auf die Strassen: Jugendliche und Erwachsene fordern Massnahmen damit der Klimawandel nicht ungebremst weitergeht. Die Folgen der globalen Erwärmung sind uns allen bekannt und es ist darum auch verständlich, dass dieses Thema nicht länger ignoriert werden kann. Die Zukunft unserer Erde und die Bewahrung der Schöpfung sind zu Demonstrationsthemen geworden. Diese Sorgen der Bevölkerung und die Forderungen dürfen uns als Kirche nicht egal sein. 

Die Zeit und die Gesellschaft drängen. Welche theologische Grundlagen sehen wir als Kirche zu diesem Thema und was sagen wir den Menschen? Uns scheint es vor allem auch wichtig, dass der Rat SEK den Mitgliedkirchen mögliche Ansätze und Empfehlungen im Umgang mit dem Thema bereitstellt.

Zürich, 15. April 2019 

Im Namen der evangelisch-reformierten Kirche des Kantons Zürich

Wilma Willi