Message

Kindermusical „Mut“

Am 8. und 9. Mai findet in Pfungen die Uraufführung als Live-Stream mit Kindern und Jugendlichen aus dem Züri Wyland statt.

Pfarrer Johannes Keller und Pfarrerin Simone Keller haben das Kindermusical komponiert und geschrieben. Bald ist es so weit – das Musical „Mut“ wird uraufgeführt. Erste Proben für Orchester und einzelne Hauptrollen haben schon stattgefunden; Aufregung und Vorfreude steigen und letzte Texte werden auswendig gelernt. In der Probewoche vom 3. bis 7. Mai werden alle Beteiligten, motivierte Kinder und Jugendliche aus dem Züri Wyland, miteinander das Musical einstudieren. Am Samstag, 8. Mai, um 18 Uhr, und am Sonntag, 9. Mai, um 16 Uhr, heisst es dann: Kamera bereit, Ton an und Vorstellung läuft!

Kamera und Ton? Simone Keller, Pfarrerin in Dättlikon, erklärt: Anders als ursprünglich geplant sei es nun nicht möglich, die Uraufführung in der Mehrzweckhalle Seebel in Pfungen vor Publikum durchzuführen. „Wir haben gehofft, dass zumindest etwas Publikum wieder erlaubt wird“, sagt die 30-jährige Pfarrerin. Leider gälten die erlaubten 50 Personen im Publikum jedoch nicht für Kinder- und Jugendaufführungen. „Doch aus dem Verbot möchte ich jetzt eine Kür machen“, sagt Simone Keller. Durch den Live-Stream und die Videoaufzeichnung sei es möglich, mehr Menschen zu erreichen als das Züri Wyland. „Ich denke, überregional tut es allen Kindern und Jugendlichen gut, Mut zugesprochen zu bekommen“, ergänzt sie.

Um Mut dreht sich die Geschichte, die Simone Keller selber geschrieben hat. Sie erzählt von einer Schweizer Familie mit Kindern und Jugendlichen, die immer wieder in Situationen geraten, die Mut rauben und Angst machen, etwa durch Mobbing oder Prüfungen. „Das Musical möchte Menschen ermutigen, Situationen im eigenen Leben besser zu bewältigen“, sagt Simone Keller. Mit Johannes Keller, der als Pfarrer in Pfungen wirkt, hat sie ein Technik- und Bühnenbauteam aufgebaut, das für eine besondere Gestaltung und reibungslose Übergänge sorgt. Ein Orchester aus Kindern und Jugendlichen, mit ambitionierten Laien und Profis wird die Musik spielen, die Johannes Keller selbst komponiert hat.

Dabei ist ihm der Spagat gelungen ist, die Musik so zu komponieren, dass sowohl Kinder, die noch Neuling auf ihrem Instrument sind, als auch Profimusiker mitwirken können. „Als er die Musik komponierte, hatte er Kinder, die erste Wege mit ihrem Instrument gehen, wie auch Jugendliche, die auf ihrem Weg schon fortgeschritten sind, im Blick“, sagt Simone Keller. So fügte er zu mehreren Instrumenten auch vereinfachte Stimmen hinzu, um auch Anfängern die Chance zu geben, im Orchester mitzuspielen. Die Musik ist abwechslungsreich und bedient mehrere Genres wie etwa Samba, Rock, Swing, Ohrwürmer inklusive. Da das Organisationsteam grossen Wert auf Corona-Massnahmen wie genügend Abstand legt, hat es eigens Stellwände für den Schutz der Bläser aufgebaut.

Die mitwirkenden Kindern und Jugendlichen aus dem Züri Wyland werden auf der Bühne in ganz unterschiedliche Rollen schlüpfen, etwa in Monsterkinder mit Masken oder in Engelkinder mit Flügeln. Zudem helfen zahlreiche engagierte Personen mit, die die Durchführung überhaupt erst möglich machen, wie Simone Keller festhält. Wichtig ist ihr: „Die Botschaft soll zu Herzen gehen. Denn wir alle, Gross und Klein, brauchen Mut.“

Weitere Informationen zum Musical, Organisationsteam, Sponsoren sowie erste Hörproben und Live-Streams sind abrufbar unter https://www.mut-musical.art/sical-art