Message

"In der Welt habt ihr Angst. Aber seid getrost: Ich habe die Welt überwunden!"

Ökumenischer Kreuzweg Zürich 2019, Station 6

Karfreitag, 19. April 2019

In der Welt habt ihr Angst. Aber seid getrost: Ich habe die Welt überwunden!
(Johannes 16,33)

In der Welt haben wir Angst. Kein Wunder! Wir sind gut informiert, was in der Welt vor sich geht: Gewalt, Verfolgung, Korruption; Verschmutzung, Ausbeutung, Zerstörung; Terror, Überwachung, Ausgrenzung.

Sind wir wirklich gut informiert? So viele Bad News. Und dazu auch noch Fake News, die uns gezielt Angst machen wollen! Warum werden wir gerade von diesen Nachrichten geprägt? Was ist denn mit all der Versöhnung, der Hilfe und dem Vertrauen, die jeden Tag in unserer Welt gelebt werden: Hören wir davon? Was ist mit all den Menschen, die täglich pflegen, behüten, pflanzen und bauen; die sich mutig für Freiheit und Gastfreundschaft einsetzen – im Grossen und im Kleinen: Kommen sie in den Nachrichten vor? Prägen sie unser Weltbild?

Haben Sie diese Nachricht des Schriftstellers Franz Hohler gehört? Er erzählt: Kürzlich, als ich auf dem Bahnhof von Bonn auf meinen Zug wartete, stürzte sich ein Kellner aus dem Bahnhofsrestaurant, schaute sich hastig nach allen Seiten um und rannte dann zwischen Reisenden, Koffern und Gepäckkulis durch, bis er eine Frau mit einem Rucksack eingeholt hatte, die ein Kind an der Hand führte. Der Kellner drückte dem Kind den Stoffseehund, den er bei sich trug, in den Arm und ging nachher wieder ins Restaurant hinein, langsamer, als er herausgekommen war. Als ich am selben Abend im Radio die Meldungen über Finanzkrisen, Selbstmordattentate und Armee-Einsätze gegen Demonstrationen hörte, merkte ich plötzlich, wie sehr ich die Nachricht vom Kellner vermisste, der dem Kind seinen vergessenen Stoffseehund zurückgebracht hatte.*

Was für eine Nachricht. Eine gute Nachricht! Sie macht Mut. Sie bringt uns in Bewegung. Good News statt Fake News! Raus aus der Spirale der Angst und des Todes. Getrost hinein in die Aufwärtsspirale der Hoffnung und des Lebens mit der Kraft des Evangeliums!

Lasst Euch keine Angst machen, ruft Jesus Christus uns zu. Seid getrost. Getröstet, mutig, hoffnungsvoll. Ich habe die Welt überwunden.

Bettina Lichtler
Ev.-ref. Landeskirche des Kantons Zürich, Ökumene und Weltweite Diakonie
Präsidentin der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Zürich – AGCK ZH

 

*aus: Hohler, Franz: Das Ende eines ganz normalen Tages. München: Luchterhand 2008, S.38