Message

News

im Kanton Zürich

Oktober 2020 "Nachhaltig investieren" beschäftigt bereits mehrere Landeskirchen, so auch die des Kantons Zürich. Im Anlagereglement 2019 legte der Kirchenrat dazu fest: "Bei der Bewirtschaftung des Vermögens sind nebst finanziellen Kriterien soziale und ökologische Aspekte sowie Kriterien der Generationsgerechtigkeit und der guten Unternehmensführung (Governance) zu berücksichtigen. Finanzielle Anlagen sollen gewünschte wirtschaftliche, gesellschaftliche und/oder ökologische Entwicklungen fördern. Es können Positiv- und Ausschlusskriterien definiert werden." - Hier ein Artikel des Portals ref.ch dazu vom 2. Oktober 2020: "Mit Nachhaltigkeit zu stabilen Kirchenfinanzen?"


September 2020 Der Ersatzneubau Stefansviertel der ref. Kirche Zürich Hirzenbach soll gemäss dem Planungskomittee sozial, ökologisch und wirtschaftlich nachhaltig sein. Dieser Artikel (PDF) erläutert den Planungsstand.


September 2020 Die ref. Kirche Rorbas-Freienstein-Teufen wird kommenden Sommer rund um die Kirche, das Gemeindehaus und an sonstigen, geeigneten Orten Hochbeete mit Blumen und Gemüse aufstellen. Ernten dürfen alle. Wer mag, kann bei der Aktion helfen. ... Mehr dazu (PDF).


September 2020 Die ref. Kirchgemeinde Bülach, bereits mit dem Grünen Güggel zertifiziert, macht mit bei der Anstrengung der Stadt Bülach, das Label "Fair Trade Town" zu erlangen. Fair Trade Town ist eine Auszeichnung für Städte und Gemeinden, die sich für den Fairen Handel engagieren. Auf kommunaler Ebene wird ein Nachhaltigkeitsprozess gestartet und lokale Unternehmen, Restaurants, Cafés, Schulen, Institutionen sowie die Gemeindeverwaltung eingebunden.


September 2020 Der Schweizer Blue Community sind die Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz sowie die ref. Kirchgemeinde Zürich jüngst beigetreten. "Blue Communities anerkennen Wasser als öffentliches Gut. Sie achten auf einen nachhaltigen Umgang mit Wasser und setzen sich dafür ein, dass Wasserversorgung und -nutzung in der öffentlichen Hand bleiben. Sie unterstützen andere Länder dabei, eine funktionierende öffentliche Trinkwasserversorgung bereitzustellen und einen nachhaltigen Umgang mit Wasser zu erreichen. Dazu pflegen sie einen langfristigen Wissens- und Erfahrungsaustausch mit Partnern im In- und Ausland." (Zitat von ihrer Webseite)


August 2020 Energieprojekt der reformierten Kirche Oetwil am See Der Kirchenraum wird energetisch verbessert und vielfältiger nutzbar. Denn am 21. Juli 2020 hiess die ordentlichen Kirchgemeindeversammlung das Vorhaben einstimmig gut: Es umfasst den Einbau von Erdsonden, Wärmepumpe, Brandmeldeanlage und Fussbodenheizung sowie einen teilweisen Übergang zur Einzelbestuhlung, und zwar im Kirchenschiff. All das geschieht in Kooperation mit der kantonalen Denkmalpflege. Mit den Bauarbeiten wird Ende August begonnen. Mehr


Juli 2020 Reformierte Kirchgemeinde Zürich gewährt Klimabewegung Gastrecht. Die reformierte Kirchgemeinde Zürich stellt dem Verein Klimastreikräume die Kirche Wipkingen zur Zwischennutzung zur Verfügung. Das Kirchengebäude und seine Umgebung sollen zum offenen Treffpunkt für Menschen werden, die sich mit Klimafragen und deren Lösung auseinandersetzen. Die Kirche will damit jungen Menschen die Chance bieten, an einem Ort eigenverantwortlich an ihrer Zukunft und ihren Zielen zu arbeiten. Die Zwischennutzung ist vorerst auf zweieinhalb Jahre befristet. Die Kirche Wikingen ist seit 2018 geschlossen. Zuvor war sie nur noch alle zwei Wochen genutzt worden, weil die Kirche immer weniger Besucher hatte. Mehr


Mai 2020 Ref. Kirche Bülach entscheidet sich für Photovoltaik-Anlage im Rahmen ihres Grüner Güggel-Engagements - mehr im Gemeindebericht (PDF)