Message

Formen der Partizipation im kirchlichem Kontext

  • Miteinbezug der Gemeindemitglieder bei der Gestaltung eines vielfältigen Kirchgemeindelebens.
  • Mitwirkung von Kirchgemeindemitgliedern bei der Gestaltung des Gottesdienstes oder der Entwicklung neuer Gottesdienstformen.
  • Förderung von ausgeprägten Mitgestaltungsmöglichkeiten für Freiwillige, zum Beispiel bei neuen Angeboten und Projekten.
  • Beteiligung von Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen bei der Gestaltung von Räumen in und ums Kirchgemeindehauses oder der Kirche.
  • Besonderes Augenmerk auf die Beteiligung von Menschen mit Beeinträchtigungen oder sozial Benachteiligter.
  • Stärkung von demokratischen Prozessen und alternativen Formen der Mitgliederbeteiligung; Abgeben von Gestaltungsmacht an die Mitglieder.
  • Stärkung der kooperativen Führung im Allgemeinen; Ermächtigung von Mitarbeitenden und Freiwilligen.
  • Partizipation der Kirchgemeinde an zivilgesellschaftlichen Prozessen: Einbringen der kirchlichen Werte in gesellschaftlich relevante Veränderungen in der Gemeinde und in politische Diskussionen.

Wie Kirchgemeinden ihre Quartiere miteinbeziehen in zukunftsfähige Gemeindestrukturen