Message
ST2120

Kirchgemeinden als Teil einer sorgenden Gemeinschaft

Caring Communities fördern
Die Veranstaltung will Menschen zusammenbringen, die gemeinsam weiterdenken, sich vernetzen und darüber austauschen, wie zu einer sorgenden Gemeinschaft beigetragen werden kann.

Inhalte

Wir alle sind Sorgende und Sorgebedürftige, in allen Altersgruppen. Und doch beschäftigt uns die Sorge um das Alter ganz besonders, wie in den Sorgebarometern deutlich zu sehen ist. Gleichzeitig ist keine Altersgruppe so stark gesellschaftlich engagiert wie die Älteren. Manche engagieren sich schon seit Jahren und hoffen, dass Jüngere ihre Aufgaben übernehmen.  Andere möchten sich nach Abschluss ihrer Erwerbstätigkeit mit ihrem Wissen einbringen. Die Veranstaltung will Menschen zusammenbringen, die gemeinsam weiterdenken, sich vernetzen und darüber austauschen, wie zu einer sorgenden Gemeinschaft beigetragen werden kann.

Ziele

Entwicklung und Stärkung einer sorgenden Gemeinschaft, die alle Menschen mit einbezieht. 

Zielgruppe

Behörden, Pfarrschaft, Sozialdiakonie, Jugendarbeit, Kirchenmusik, Katechetik, Verwaltung, Hausdienst, Freiwilligenarbeit

Veranstalter

Evangelisch-reformierte Landeskirche des Kantons Zürich
Abteilung Kirchenentwicklung
Blaufahnenstrasse 10
Postfach
8024 Zürich

kirchenentwicklung@zh.ref.ch

Sorge tragen

    Kontakt

  • Leitung Eva Niedermann und weitere Fachpersonen
  • Kontakt
  • Telefon 0442589295