Message
AD2015

Klimaneutrale Jugendarbeit

Wie umweltgerecht und klimaneutral muss Jugendarbeit sein?
Jugendliche und Erwachsene machen sich schon kurz nach Ende des Corona-Lockdowns wieder für den Klimaschutz stark. Das ist nicht verwunderlich. Schliesslich haben die unzähligen Demonstrationen der Fridays-for-Future-Bewegung ein Bewusstsein für die dringende Transformation geschaffen, die viele Menschen beschäftigt.

Inhalte

Der Workshop «Klimaneutrale Jugendarbeit» macht eine Auslegeordnung:

  • Welche wissenschaftlichen Erkenntnisse sind gesichert?
  • Welche Gruppierungen sind in der Klimabewegung aktiv?
  • Bei welchen sind Jugendliche die entscheidenden Akteure?
  • Und wie können wir in der Jugendarbeit authentisch Klimaschutz vermitteln?

Wir entwickeln gemeinsam Projekte zum Thema, fragen uns aber auch, wie wir den Ängsten der Jugendlichen positiv begegnen können.

Ziele

Die Teilnehmenden

  • erhalten aktuelle Informationen zur Klimakrise und erfahren, wie darauf reagiert werden kann
  • entwickeln Ansätze zu klimagerechtem Handeln – in ihrer Funktion, aber auch persönlich
  • suchen gemeinsam nach Wegen, wie mit Zukunftsängsten von Jugendlichen (und eigenen) umgegangen werden kann

Zielgruppe

Sozialdiakonie, Jugendarbeit

Bemerkungen

Link zur Anmeldung

Veranstalter

Gemeinsame Trägerschaft aus
Evang.-ref. Landeskirche des Kantons Zürich,
Jugendseelsorge und okaj zürich

Aufgaben wahrnehmen

  • Angebotsform
  • Beginn 26.11.2020 von 09:00 bis 13:00 Termin zum Kalender hinzufügen
  • Wann
    Donnerstag, 26. November 2020, 9-13 Uhr
  • Ort Pfarreizentrum Johanneum, Aemtlerstrasse 43a, 8003 Zürich
  • Kosten CHF 70.- (normal), CHF 50.- (ermässigt, Mitglieder der «okaj zürich»). Für Mitarbeitende der reformierten und katholischen Kirche werden keine Kosten in Rechnung gestellt.
  • Anmeldeschluss 5.11.2020

    Kontakt

  • Leitung Andreas Frei, lic. theol., Umweltberater WWF
  • Kontakt
  • Telefon 044 266 69 69
  • Weitere Informationen zur Website

Anmeldung

Anmeldung