Message
K2009

Schreiben im Flow

Wie wir die Kraft der Sprache nutzen und uns beim Schreiben nicht selbst im Weg stehen
Schreiben bedeutet «empowerment»: Wer lernt, locker und effizient zu schreiben, erreicht sein Publikum leichter. Der Kurs vermittelt nicht nur sprachliches Handwerk, sondern auch Schreibtechniken, die unser Unbewusstes als Ressource nutzen.

Inhalte

Der Kurs bietet sowohl Lektionen zum sprachlichen Handwerk (mit Übungen) als auch Gelegenheit zum konzentrierten Schreiben.
Zum sprachlichen Handwerk: Welche Wörter laden einen Text mit Energie auf? Wie baue ich übersichtliche Sätze? Wie kann ich in meinem Schreiballtag die Mittel des Storytelling einsetzen?
Zu den Schreibphasen: Beim freien Schreiben schicken wir den «inneren Richter» in die Ferien. Wir gehen spielerisch vor und probieren Haltungen aus, die uns erlauben, das Unbewusste als Ressource zu nutzen und beim Schreiben in den Flow zu kommen.
Wir besprechen unsere Texte in der Gruppe und erfahren dabei, was im Kopf des Lesers ankommt. Denn Schreiben ist Kommunikation – wenn man sich dessen bewusst ist, schreibt es sich leichter.
Wer an konkreten Texten (Ankündigungen, Editorials, Predigten) arbeiten möchte, kann diese gerne mitbringen. Der Kurs ist praxisnah und gibt eine Handhabe für den Alltag des Schreibens. Dabei geht es auch um die Frage, wie wir eine Sprache für unsere Spiritualität finden.

Ziele

Die Teilnehmenden lernen Techniken, Schreibhemmungen zu überwinden. Fast immer sei Angst die Wurzel schlechter Texte, sagt Stephen King in seinem Schreibratgeber «Das Leben und das Schreiben». Der Kurs macht Mut zur eigenen Sprache und hilft, die Angst vor dem leeren Blatt zu überwinden. Wir entwickeln Gedanken beim Schreiben und lassen überraschende Ideen zu. Zugleich lernen wir, uns nicht hinter Abstraktionen zu verstecken, sondern unsere Gedanken klar und einfach zu formulieren.
Die Teilnehmenden schärfen ihr Sprachbewusstsein. Wir pauken keine starren Regeln, sondern erkunden die Kräfte, die in der Sprache wirken. Dies erlaubt es uns, den Reichtum der Sprache effizient und mühelos anzuwenden.
Dies gilt ganz besonders, wenn wir uns sprachlich der Spiritualität zuwenden: Wir suchen nach Möglichkeiten, im kirchlichen Alltag Wörter zu finden, die «in die lebendige Sprache Eingang gefunden haben oder nicht von ihr abgefallen sind» (Ossip Mandelstam).

Zielgruppe

Pfarrer/innen, Sozialdiakone/innen, Verwaltungs-/Sekretariatsangestellte, Aus- und Weiterbildung der Pfarrerinnen und Pfarrer

Veranstalter

A+W Aus- und Weiterbildung der reformierten Pfarrerinnen und Pfarrer
Blaufahnenstrasse 10
CH-8001 Zürich

https://www.bildungkirche.ch/

Kommunizieren

  • Angebotsform
  • Beginn 22.06.2020 bis 25.06.2020 Termin zum Kalender hinzufügen
  • Wann
    22. bis 25. Juni 2020
  • Ort Bildungshaus Stella Matutina, Zinnenstrasse 7, Hertenstein/Weggis LU
  • Kosten CHF 1590.-
  • Anmeldeschluss 2019-12-31