Message

notabene: Zeitschrift für Mitarbeitende

notabene ist die Zeitschrift aller, die beruflich, ehrenamtlich oder freiwillig in der Zürcher Landeskirche mitarbeiten. notabene berichtet in 10 Ausgaben pro Jahr über aktuelle Projekte und Hintergründe der Landeskirche, vermittelt für die Arbeit notwendige Informationen, bietet eine Diskussionsplattform und fördert die Vernetzung und eine offene Betriebskultur.

Aktuelle Ausgabe

Advent: Vom Dunkel ins Licht

notabene 10/2022

  • Die Sterne und wir: Astrophysiker Arnold Benz über das, was man über die Sterne wissen kann und was sie mit uns zu tun haben
  • Lichtblicke in der Seelsorge: Barbara Oberholzer, Seelsorgerin im Unispital
    Zürich, über leidvolle Erfahrungen und lichterfüllten Verheissungen.
  • Gott wohnt auch im Dunkel: «Nach der Dunkelheit das Licht», so feierten damals die Reformatoren ihre Erkenntnisse. Die Begeisterung über die eigene Erleuchtung hat aber Schattenseiten. Und die Finsternis kann man durchaus liebgewinnen. Ein Essay von Andreas Loos

Notabene-Storys

Mehr…

Notabene Archiv

notabene-Archiv: Ausgaben 2018 bis 2022

Mehr…

Dienste

Sie möchten das notabene abonnieren, einen Leserbrief schreiben oder mit der Redaktion ins Gespräch kommen ...

Machen Sie das notabene zur Plattform der Mitarbeitenden! Diskutieren Sie mit, schreiben Sie uns Ihre Kritik, Ihr Lob, Ihre Anregung an notabene@zhref.ch oder nehmen Sie telefonisch mit der Redaktion Kontakt auf. Tel. 044 258 92 97.

notabene abonnieren?

Sie arbeiten oder engagieren sich für die Zürcher Landeskirche? Dann begleitet Sie das notabene unentgeltlich durchs Jahr. Bestellen unter: Tel. 044 258 92 13,  notabene@zhref.ch