Message

Matthäus 14,22-23 Jesus möchte alleine sein

Nachdenken über die eigene Gebetspraxis.

Dem Bibeltext geht die Geschichte von der Speisung der 5000 voraus. Jesus wollte allein sein, daher nahm er ein Boot und fuhr an eine abgelegene Stelle.
Doch die Menschen folgten ihm und kamen über den Landweg zu Jesus. Er bekam Mitleid und heilte die Kranken unter ihnen. Als es Abend wurde, waren die Menschen immer noch da. Schliesslich verteilte Jesus fünf Brote und zwei Fische und alle wurden satt. Und so geht die Geschichte weiter:

Matthäus 14,22-23 nach der Zürcher Übersetzung:
22 Gleich darauf drängte er seine Jünger, ins Boot zu steigen und
ihm ans andere Ufer vorauszufahren, während er die Leute entlasse.
23 Und als er die Leute entlassen hatte, stieg er auf den Berg,
um ungestört zu beten. Am Abend war er allein dort.

Zum Weiterdenken

  • Jesus nimmt sich viel Zeit für die Menschen. Woher nimmt er die Energie?
  • Jesus geht auf einen Berg. Dort ist es ruhig, um ungestört zu beten. Wo möchte ich beten? Was brauche ich, um beten zu können?

Aus: Geistliche Impulse, Stichwort Auszeit