Message

News

Neue Studien, Artikel und weitere Meldungen zur Freiwilligenarbeit aus der Deutschschweiz und dem benachbarten Ausland.

Artikel im notabene von September 2019

Ein aktueller Bericht im notabene zum Thema Partizipation und Freiwilligenarbeit.

Aktuelle Angebote

Hier finden Sie aktuelle Kurse und Beratungsangebote on demand.

Trends in der Freiwilligenarbeit

Im Vernetzungstreffen für ausgebildete Freiwilligenmanager/innen aus der Schweiz, Österreich, Liechtenstein und Deutschland, welches die Beratergruppe Ehrenamt (www.beratergruppe-ehrenamt.de) initierte, wurden Wahrnehmungen zu Veränderungen in der Freiwilligenarbeit diskutiert und zusammengefasst.

Praxistipps bei Rechtsfragen

Überarbeitung der juristischen Notizen zur Freiwilligenarbeit

In der Schweiz leistet rund ein Drittel der Bevölkerung Freiwilligenarbeit. Doch tortz ihrer Verbreitung fristet das freiwillige Engagement in der Rechtslehre ein Schattendasein. Hier setzt die 88-seitige Publikation von Markus Edelmann an. Der Rechtsanwalt und ehemalige Stiftungsratspräsident von Benevol St. Gallen hat intensiv mit offenen Rechtsfragen in diesem Bereich auseinandergesetzt und erklärt diese für Laien verständlich. Die überarbeitete Neuauflage befasst sich zusätzlich mit weiteren Schwerpunkten der Freiwilligenarbeit von Jugendlichen oder Sozialhilfebezüger/innen, dem Amtsgeheimnis oder der Monetarisierung von Freiwilligenarbeit. Als wertvolle Hilfe sind zudem grafisch hervorgehobene Praxistipps für Organisationen und Musterformulierungen enthalten. Sie kann direkt bei Benevol St. Gallen bezogen werden für sFr. 20.- plus sFr 5.- (Versandgebühren). http://www.benevol-sg.ch/shop

Migrant/innen als Freiwillige

Rechtliche Rahmenbedingungen zum Einsatz von Migrant/innen und Flüchtlingen als Freiwillige.

In vielen Kirchgemeinden, Pfarreien und nicht kirchliche Organisationen sind Freiwillige aktiv für Flüchtlinge und Migrant/innen. Oft entsteht daraus der Wunsch sowohl von Seiten der Flüchtlingen und Migrant/innen, als auch von Seiten der Organisation, dass sich Flüchtlinge und Migrant/innen freiwillig engagieren können und wollen.

Grundsätzlich ist es auch Ausländerinnen und Ausländern möglich, sich für Freiwilligenarbeit zur Verfügung zu stellen. Bei einem freiwilligen Engagement ausländischer Personen sind die vom Bund erlassenen Bestimmungen einzuhalten. Die aktuellen Rahmenbedingungen sind dem Merkblatt von Benevol Schweiz und der Stadt Zürich (Dokument A18) zu entnehmen.

Im Zweifelsfall wird empfohlen immer mit der zuständigen kantonalen Amtsstelle Rücksprache zu nehmen.

Freiwilligenmonitor 2016 erschienen

Am Freitag 19. Februar 2016 lud die Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft zur Veröffentlichung des schweizerischen Freiwilligenmonitors 2016 ein.

Den Bericht von www.ref.ch über die Lancierung des Freiwilligenmonitors 2016 finden sie hier.

Umfassende Graphiken, Inhalte und Informationen finden sie hier.

Als Buch bestellen können sie den Freiwilligenmonitor 2016 hier.

Freiwilligenarbeit fördert Jobchancen

Freiwilligenarbeit bereichert nicht nur das eigene Leben und das der Kirchgemeinde, sie wirkt auch förderlich auf Jobchancen. Dies beleuchtet die Zeitschrift Context (Nr. 12/1 2015/16) des kaufmännischen Verbandes.

Freiwilligenarbeit und Monetarisierung

Monetarisierung - KEIN Weg zur Förderung von Engagement. Im Positionspapier der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen Deutschland werden die Ursachen und Auswirkungen von Entschädigungszahlungen beleuchtet. Die gesetzlichen Hinweise beziehen sich auf Deutschland, die Erkenntnisse können jedoch für die Freiwilligenarbeit in der Schweiz genutzt werden