Message

Subventionen für die Weiterbildung

Die Landeskirche unterstützt die Aus- und Weiterbildung von Sozialdiakoninnen und Sozialdiakonen.

Fortbildungen von Sozialdiakoninnen und Sozialdiakonen werden gemäss § 153 der VVO zur PVO durch die Landeskirche subventioniert. Die Fortbildungen sollen im Interesse der Anstellungsinstanz liegen. Bei Fortbildungen, die teilweise oder nicht im Interesse des Arbeitgebers liegen, wird im Einzelfall geprüft, ob und zu welchen Teilen Subventionen ausgerichtet werden. Das Gesuchsformular zur Subventionierung ist mit schriftlicher Bestätigung der Anstellungsinstanz vor Beginn der Fortbildung einzureichen.

Fort- und Weiterbildungen von Sozialdiakoninnen und Sozialdiakonen ohne Beauftragung werden gemäss den Punkten 1. und 2. dieses Reglements subventioniert, wenn sie zur Er-langung der Beauftragung beitragen.

Der Lehrgang „CAS Diakonie – Soziale Arbeit in der Kirche“ der Zürcher Landeskirche in Kooperation mit der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften, Departement Soziale Arbeit, wird zu 100 Prozenten subventioniert. Er führt nach Abschluss einer sozialfachlichen Höheren Fachschule oder Fachhochschule zur doppelten Qualifikation im Sinne der Konferenz Diakonie Schweiz und zur Beauftragung durch die Zürcher Landeskirche.

Die Konferenz „Diakonie Schweiz“ hat 2017 die Aufgaben der Deutschschweizer Diakonatskonferenz DDK im Bereich der Aus- und Weiterbildung übernommen. Unter dem Dach des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes SEK schloss die nationale “Konferenz Diakonie Schweiz” Mitte 2017 die Diakoniekonferenz des SEK, die Deutschschweizerische Diakonatskonferenz DDK und das Internetprojekt diakonie.ch zusammen.