Message

#glaubenstweets zwitschern im Netz

Im Rahmen des Jubiläums 500 Jahre Reformation publizieren die reformierten Kirchen der Schweiz seit dem 25. September alle zwei Tage einen kurzen Satz über den reformierten Glauben.

«Glauben: Leidenschaft für Gott und die Welt.» Zwölf kurze Sätze über den christlichen Glauben.

Die zwölf Sätze mit jeweils 25 bis höchstens 75 Zeichen werden über die Social-Media-Kanäle Twitter und Facebook der beteiligten Kantonalkirchen und des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbunds verbreitet und sollen die Diskussion über Glaubensthemen in den Social Media anregen.

Sie basieren inhaltlich auf einem Gesprächsprozess mit 40 Fragen, der von 2015 bis 2016 in vielen Kantonalkirchen und Kirchgemeinden stattfand und zu einer Sammlung von «Thesen für das Evangelium heute» geführt hat. Zu den «Glaubenstweets» gehören Aussagen wie: «Die Quelle unseres Lebens liegt nicht in uns selbst.» oder «Freiheit hat eine Schwester: Verantwortung.» Alle zwölf Sätze sind unter dem Hashtag #glaubenstweets und auf der Internetseite www.glaubenstweets.ch zu finden.