Message

12. Mai

Viele finden keinen Schlaf. -
Bevor ich schlafe,
bitte ich für sie
du Gott des Tages und der Nacht. 

Wo der Tag im Streit zu Ende ging,
schaffe Frieden.
Wo der Schmerz den Schlaf verteibt,
schenke Ruhe.
Wo der Mut geknickt ist,
richte wieder auf.
Wo Sorgen das Gemüt verdüstern,
lass Leuchten dein Angesicht.

(Reformiertes Gesangbuch Nr. 617)