Message

Ausstellung Zwischenzeilen

Die bildende Künstlerin Dalit Arnold im Dialog mit dem Photographen Marcel Herbst
  • Wann 25.01.2023 18:00 bis 19.02.2023 17:00 (Europe/Zurich / UTC100)
  • Wo Stiftung BINZ39, Sihlquai 133, 8005 Zürich
  • Name des Kontakts
  • Telefon des Kontakts 044 258 92 65
  • Web Externe Webseite besuchen
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

In den unterschiedlichen Werken von Dalit Arnold und Marcel Herbst gibt es auch viel Verbindendes: Sie widmen sich dem Peripheren, dem Übersehenen und sehen sich als Suchende zwischen verschiedenen Kulturen. Für die Ausstellung in den Räumlichkeiten der Stiftung BINZ39 stehen einerseits Marcel Herbsts grossformatige Fotografien von jüdischen Friedhöfen im Zentrum, die er in Osteuropa aufgenommen hat und die für ihn neben einer verwunschenen Schönheit auch die Trauer über die Auslöschung einst blühender Gesellschaften ausdrückt. In seinem Essay «My Polyn» spricht er denn auch vom «Verlust von Heymischkeit», die für ihn «Wärme, Witz, Sprache, Bräuche und Seykel» bedeutet. Im Dialog mit Herbsts Bildern stellen andererseits Dalit Arnolds Fadenbilder eine spielerischere Auseinandersetzung mit verschiedenen Materialien und historischen
Praktiken dar. In ihrer Text-Collage «Entbindung» findet man dazu aufschlussreiche Passagen: «Fäden, Schnüre und Garne...
Ich habe sie von meiner Grossmutter, die Schneiderin war, geerbt. Sie begleiten mich in vielen meiner Arbeiten. Der Faden kann
einerseits Sachen zusammenhalten oder auch eine neue Geschichte erzählen, indem er sich durch ein Material schlängelt.» Diese Zeilen kann man auch als Programm der Ausstellung «Zwischenzeilen» sehen: Zwei Positionen, zwei Generationen, zwei Kunstrichtungen verbinden sich zu etwas Neuem, Unerwartetem und eröffnen neue Suchfelder.