Message

Ansgar Gmür ist nicht Pfarrer der Landeskirche

Die Reformierte Kirche Kanton Zürich legt Wert auf die Feststellung, dass Ansgar Gmür nicht Pfarrer der reformierten Landeskirche ist. Zur Führung des Pfarrtitels ist in der Landeskirche nur berechtigt, wer über ein abgeschlossenes Theologiestudium verfügt und ordiniert worden ist. Nach erfolgreicher Absolvierung eines einjährigen Praktikums verpflichten sich die bisherigen Vikarinnen und Vikare mit ihrem Ordinationsgelübde, «ihren Dienst im Gehorsam gegenüber Jesus Christus durch ihr Leben zu bezeugen, wo immer sie hinberufen werden». Die Ordination berechtigt sie, sich in einer Kirchgemeinde wählen zu lassen. Da Ansgar Gmür bereits im Pensionsalter ist, besteht keine Berechtigung zur Zulassung zur Ordination bzw. zu einem öffentlichen Dienst.

Der vormalige Direktor des Hauseigentümer-Verbands HEV hat nach Ende seiner beruflichen Karriere an der Universität Zürich Theologie studiert und mit dem Master-Examen abgeschlossen. Seine Abschluss-Arbeit zum Thema «Kirche und Immobilien» stellte er am 24. Oktober anlässlich einer Medienkonferenz der Öffentlichkeit vor. In der Berichterstattung dazu bezeichneten diverse Medien Ansgar Gmür als Pfarrer, der im nächsten Jahr auch in Zürich «auf die Kanzel» steige.