Message

Was ist eigentlich gut an der Schöpfung?

Tiere fressen sich gegenseitig, Erdbeben und Überflutungen raffen Tausende von Menschen hinweg und Bakterien bringen schlimmste Krankheiten hervor.
  • Wann 23.01.2020 von 18:30 bis 20:00 (Europe/Zurich / UTC100)
  • Wo Wasserkirche, 8001 Zürich, Limmatquai 31
  • Web Externe Webseite besuchen
  • Termin zum Kalender hinzufügen iCal

Der biblische Bericht von der Schöpfung der Welt endet mit einem positiven Fazit Gottes: Er sah alles an, was er gemacht hatte, «und siehe, es war sehr gut» (1. Mose 1,31).

Aber was ist eigentlich gut an der Schöpfung?

Tiere fressen sich gegenseitig, Erdbeben und Überflutungen raffen Tausende von Menschen hinweg und Bakterien bringen schlimmste Krankheiten hervor.

Das klingt nicht gerade nach einem Paradies.


Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Reformierten Kirche Kanton Zürich im Rahmen der Themenreihe “Fragwürdig”.

Leitung
Dr. habil. Béatrice Acklin Zimmermann, Paulus Akademie
Pfrn. Dr. Friederike Osthof, Reformierte Kirche Kanton Zürich

Referierende und Gäste
Prof. Dr. Matthias Wüthrich
Institut für Hermeneutik und Religionsphilosophie, Theologische Fakultät der Universität Zürich

Kosten
Abendkasse: CHF 20.—; CHF 14.— für Mitglieder Gönnerverein, IV-Bezüger und mit KulturLegi. Studierende und Lernende gratis.


Keine Anmeldung erforderlich.